Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Android

CES 2022: Hand in Hand mit Android und Chromebooks

Article's hero media

Im durchschnittlichen US-Haushalt befanden sich im vergangen Jahr 25 vernetzte Geräte – 2019 waren es noch elf. Wenn es euch wie mir geht, wollt ihr die Geräte benutzen, die am besten zu euren Ansprüchen passen – losgelöst von der Marke. Außerdem möchtet ihr wahrscheinlich problemlos ein Gerät einrichten und während der Nutzung nahtlos von einem Gerät zum nächsten wechseln können – ohne dabei immer wieder denselben Song oder dieselbe Aufgabe aufrufen zu müssen.

Android wurde für alle Nutzer*innen weltweit entwickelt und soll euch eine größere Auswahl an Geräten bieten – angefangen beim Design bis hin zu den Funktionen. Im Laufe der Zeit haben wir Android immer weiterentwickelt, um noch mehr Geräte zu unterstützen, wie zum Beispiel Smartwatches, Tablets, Fernseher und sogar Autos. Über Android hinaus entwickeln wir bei Google auch Laptops, Kopfhörer und Lautsprecher, Smart-Home-Geräte und vieles mehr.

Deshalb bauen wir unsere Bemühungen weiter aus und stellen neue, einfache und hilfreiche Möglichkeiten vor, damit eure Geräte aus dem Android-Ökosystem und darüber hinaus besser zusammenarbeiten.

Richtet eure neuen Geräte schnell ein und verbindet sie

In den meisten Fällen macht es Spaß, ein neues Gerät zu haben, kann aber gleichzeitig Kopfzerbrechen bei der Einrichtung bereiten. Wir möchten es euch einfacher machen, indem wir das Pairing für mehr Geräte unterstützen.

Fast Pair hat bereits über 100 Millionen Mal dabei geholfen, Android-Telefone mit Bluetooth-Zubehör zu verbinden. Mit Fast Pair könnt ihr Geräte sofort einrichten und koppeln, indem die Begleit-App für die Installation und die Übertragung eurer Google-Anmeldeinformationen automatisch aufgerufen werden. Wir arbeiten eng mit unseren Partnern daran, die Funktionalität von Fast Pair über die Audio-Konnektivität mit Wearables, Kopfhörern, Lautsprechern und Autos hinaus auf Fernseher und Smart-Home-Geräte auszuweiten, sodass ihr all eure Geräte sofort nutzen könnt.

[NEU in Q1 2022] Wenn ihr eure Fast Pair-fähigen Kopfhörer einschaltet, wird euer Chromebook diese in einigen Wochen automatisch erkennen und sich mit einem einzigen Klick mit ihnen koppeln. So könnt ihr euch beim Lernen oder Arbeiten zukünftig besser konzentrieren. [NEU in H2 2022] Wenn ihr später in diesem Jahr ein neues Chromebook kauft, könnt ihr es mit eurem Android-Smartphone schnell einrichten und erhaltet sofort Zugriff auf alle bereits gespeicherten Informationen, wie eure Google-Anmeldedaten und euer WLAN-Passwort.

Chromebook und Android Phone in einem animierten GIF.

[NEU in Q2 2022] In den kommenden Monaten werdet ihr eure Kopfhörer so einrichten können, dass ihr auf eurem Google TV- oder Android TV OS-Gerät in Ruhe fernsehen könnt. [NEU in Q2 2022] Und mit der integrierten Unterstützung für "Matter" auf Android könnt ihr mit Fast Pair neue Matter-fähige Smart-Home-Geräte mit nur wenigen Fingertipps mit eurem Netzwerk, der Google Home-App und weiteren Apps verbinden.

Sperrt und entsperrt eure Geräte

Schon heute könnt ihr euer Chromebook mit eurem Android-Smartphone entsperren und sofort anfangen zu arbeiten. [NEU in Q2 2022] In den kommenden Monaten werden wir diese Funktion auch für eure gekoppelte Wear OS-Smartwatch verfügbar machen, sodass ihr euer Chromebook und Android-Smartphone oder -Tablet sofort entsperren und darauf zugreifen könnt, wenn ihr euch in der Nähe befindet.

Und mit einem digitalen Autoschlüssel könnt ihr ab sofort euer kompatibles Samsung- oder Pixel-Smartphone verwenden, um euren unterstützten BMW zu öffnen, zu schließen und zu starten. [NEU in Q3 2022] Voraussichtlich ab Herbst müsst ihr bei Smartphones mit Ultrabreitband-Technologie (UWB) dieses nicht einmal mehr aus der Tasche herausnehmen, um es als Autoschlüssel zu verwenden. Außerdem könnt ihr euren Autoschlüssel sicher und aus der Ferne mit Freunden und Verwandten teilen, wenn diese euer Auto ausleihen möchten. Wir arbeiten daran, den digitalen Autoschlüssel noch in diesem Jahr auf weiteren Android-Smartphones und für weitere Fahrzeuge verfügbar zu machen.

Aufgaben erledigen und Medien geräteübergreifend nutzen

Um euch ein noch besseres visuelles und akustisches Erlebnis zu ermöglichen, sollten eure Geräte instinktiv wissen, welches ihr wann verwenden möchtet. [NEU in Q2 2022] Wir entwickeln eine Technologie für Bluetooth-fähige Kopfhörer, die es möglich macht, den Ton automatisch auf das Gerät umzuschalten, mit dem ihr gerade etwas anhört. Wenn ihr also Kopfhörer tragt, um einen Film auf eurem Android-Tablet anzuschauen und ihr erhaltet einen Anruf, wird der Film pausiert und der Kopfhörer wird automatisch auf euer Android-Smartphone umgeschaltet. Ist der Anruf beendet, wechselt er wieder zurück zum Film. [NEU in Q2 2022] Raumklang auf euren Kopfhörern wird euch das Gefühl geben, mittendrin zu sein. Dabei wird der Ton auf der Grundlage eurer Kopfbewegungen angepasst und der Ton im Raum um euch herum positioniert. Diese Funktionen werden in den nächsten Monaten auf unterstützten Kopfhörern verfügbar sein.

Wir vereinfachen außerdem das Übertragen und Verwalten eurer Inhalte auf allen Geräten. Mit integrierter Chromecast-Technologie können eure Android-Smartphones bereits Videos an Bildschirme und TV-Geräte sowie Audioinhalte an ausgewählte Lautsprecher von Nest und anderen Herstellern übertragen. [NEU in Q1 2022] Damit ihr Musik und Podcasts, die ihr auf eurem Android-Smartphone hört, auf noch mehr Lautsprecher übertragen könnt, werden wir die integrierte Chromecast Technologie in den nächsten Monaten auf weitere Marken ausweiten – zunächst auf alle smarten Lautsprecher und Soundbars von Bose.

Android Smartphone mit Chromecast Abbildung.

Egal, ob ihr zu Hause oder unterwegs seid: Im Laufe des Jahres werden wir Phone Hub auf Chromebooks um weitere Funktionen erweitern, die euch dabei helfen, geräteübergreifend mehr zu erledigen. Heute könnt ihr euer Chromebook dafür nutzen, um euch Chat-Benachrichtigungen anzeigen zu lassen und diese zu beantworten, den Bitte-nicht-stören-Modus zu aktivieren, den Klingelton einzuschalten, um euer verlegtes Smartphone zu finden oder das Browsen in den zuletzt geöffneten Chrome-Tabs fortzusetzen. [NEU in Q3 2022] Im Laufe des Jahres werden wir ein neues Feature freischalten: Wenn ihr an eurem Chromebook arbeitet und euer Android-Smartphone nicht in der Nähe ist (z.B. weil ihr es in einem anderen Raum aufladet), könnt ihr in Kontakt bleiben, indem ihr auf Chat-Apps von eurem Smartphone direkt von eurem Chromebook aus zugreift – dabei müsst ihr sie nicht erneut auf eurem Chromebook installieren.

[NEU in Q1 2022] Wir freuen uns auch, die Kamera-Aufnahmen zum Phone Hub hinzuzufügen. So habt ihr mit nur einem Klick direkt Zugriff auf eure neuesten Fotos und Videos.

[NEU in Q1 2022] Schon jetzt könnt ihr während der Fahrt nur mit Hilfe eurer Stimme das Garagentor schließen, das Licht in der Küche ausschalten, das Thermostat herunterdrehen und prüfen, ob ihr die Haustür abgeschlossen habt. Bald könnt ihr Google Assistant um Unterstützung bitten, noch bevor ihr das Haus verlasst. Mit Remote Actions könnt ihr bei Autos, die das Feature unterstützen, mit eurer Stimme die Standheizung oder Klimaanlage einschalten, auf- und abschließen und Informationen (z. B. über den verbleibenden Tank- oder Batteriestand) über alle Assistant-fähigen Geräte abrufen. Diese Funktionen werden in den kommenden Monaten zunächst in Fahrzeugen von Volvo Cars verfügbar sein – weitere folgen.

Mehr erledigen mit Android und Windows-PCs

Zum ersten Mal konzentrieren wir uns bei Android auch auf die Entwicklung für andere Plattformen wie Windows – sei es für Gaming, Produktivität oder andere Bereiche. Wenn ihr zum Beispiel euer Android-Smartphone mit Fast Pair an euren Windows-PC anschließt, könnt ihr schnell Bluetooth-Zubehör einrichten, Textnachrichten synchronisieren und Dateien mit Nearby Share freigeben. Wir arbeiten mit Acer, HP und Intel zusammen, um diese Funktionen noch in diesem Jahr auf ausgewählte Windows-PCs zu bringen.

All diese Funktionen werden über das Jahr hinweg ausgerollt. Auch in Zukunft werden wir an neuen hilfreichen Möglichkeiten arbeiten, damit eure Geräte noch besser zusammenarbeiten.