Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Android

Diese neuen Android-Features erwarten euch im Herbst

Ein Bild von Kameraschalter, Kopf hoch, Erinnerungen und Project Activate auf Smartphone-Displays.
Mit Android könnt ihr euch darauf freuen, dass euer Gerät im Laufe des Jahres immer besser wird. Von Barrierefreiheit über Android Auto bis hin zu Funktionen, die euer Leben ein wenig einfacher machen, wie Google Assistant und Gboard, veröffentlichen wir neue Funktionen, die euch helfen, mehr zu tun, sicher zu bleiben und mehr Spaß mit eurem Android-Phone zu haben.


Steuert euer Smartphone mit eurer Mimik und euren Gesten

Eine Animation von Kameraschalter und Project Activate.

Kameraschalter (links) und Project Activate (rechts)

Wir haben uns von Menschen mit motorischen und sprachlichen Einschränkungen inspirieren lassen. Deshalb möchten wir euch Kameraschalter und Project Activate vorstellen – zwei neue Bedienungshilfefunktionen, mit denen ihr euer kompatibles Telefon durch Mimik und Gestik bedienen könnt. Kameraschalter ist eine Funktion innerhalb der Android Accessibility Suite, die ab dieser Woche verfügbar ist. Sie verwandelt die nach vorne gerichtete Kamera in eine Art Schalter (ein adaptives Tool, das eine Tastatur, eine Maus oder das Berühren des Telefondisplays ersetzt), mit dem ihr euer Smartphone bedienen könnt. Project Activate ist eine neue App, die es einfacher macht, zu kommunizieren und sich im Moment auszudrücken. Mithilfe von Gesten und Augenbewegungen könnt ihr voreingestellte Aktionen wie das Sprechen eines Satzes (z. B. „Warte!“), das Abspielen eines Tons (z. B. ein Lachen) oder das Senden einer Textnachricht (z. B. „Bitte komm her“) aktivieren. 


Ebenfalls neu im Bereich Bedienungshilfen ist die Handschrifterkennung für Lookout, eine App, die die Kamera eures Smartphones nutzt, um Menschen, die an einer Sehschwäche oder Blindheit leiden, dabei zu helfen, Dinge schneller und einfacher zu erledigen. Im Dokumentenmodus liest Lookout jetzt sowohl handgeschriebenen als auch gedruckten Text für romanische Sprachen vor. Als Reaktion auf die wachsende globale Nutzerschaft von Lookout haben wir außerdem die Erkennung des Euro und der indischen Rupie im Währungsmodus hinzugefügt, weitere sind in Vorbereitung.



Steuert euren kompatiblen Fernseher mit eurem Smartphone

Mit Erinnerungen ist es jetzt noch einfacher, den Überblick über die täglichen Aufgaben zu behalten. Ihr könnt jetzt alle eure Erinnerungen an einem Ort verwalten, indem ihr sagt: „Hey Google, öffne meine Erinnerungen“. Dort erhaltet ihr auch hilfreiche Vorschläge für wiederkehrende Erinnerungen, die ihr mit einem Fingertipp aktivieren könnt. Und natürlich könnt ihr eure Aufgaben auch weiterhin mit eurer Stimme erstellen und automatisieren. Sagt einfach: „Hey Google, erinnere mich jeden Morgen daran, die Pflanzen zu gießen“. Einmal eingestellt, benachrichtigt Google euch zum perfekten Zeitpunkt auf all euren kompatiblen Geräten, egal ob ihr zu Hause oder unterwegs seid.


Unterhaltung, Navigation und connected sein – während der Fahrt

Mit Android Auto bekommt ihr Unterhaltung, indem ihr euren Lieblingssong, Nachrichten und Podcasts mit personalisierten Empfehlungen von Google Assistant starten und dann anhören könnt.1,2 Bei GameSnacks könnt ihr auch eine Vielzahl von Games spielen, während ihr im Drive-Through auf eure To-Go-Bestellung wartet oder euer Auto aufladet. 


Und für Pendler kann Android Auto mit der neuen Unterstützung für euer Arbeitsprofil helfen, den Überblick über wichtige Termine und Nachrichten zu behalten. Und wenn ihr ein Android-Telefon mit zwei SIM-Karten verwendet, könnt ihr euch jetzt aussuchen, welche SIM-Karte ihr verwenden möchtet, wenn ihr über Android Auto telefoniert. 


Damit ihr immer auf dem richtigen Weg bleibt, wurde auch Waze für Android Auto überarbeitet, um die Navigation zu vereinfachen. Das neue Design umfasst Touchpad-Unterstützung, Nachtmodus und Unterstützung für die Fahrspurführung. Zudem stehen die Karte und die Wegbeschreibung im Vordergrund, damit andere Elemente nicht stören. Mit Waze, Google Maps und vielen weiteren Navigations-Apps macht Android Auto es euch leicht, an euer Ziel zu gelangen.   


Diese Android Auto-Funktionen werden bald auf Android-Telefonen verfügbar sein, wenn sie mit einem kompatiblen Fahrzeug verbunden sind. Wenn ihr kein kompatibles Auto habt, könnt ihr euch über andere Möglichkeiten informieren, wie Google euch während der Fahrt unterstützen kann, z. B. über neue Updates für den Google Assistant-Fahrmodus  und mehr auf eurem Android-Telefon.


Drückt euch ganz individuell aus – mit Gboard

Animation eines weinend-lachenden Emojis und des Eulen-Emojis, die zu einem lachenden Eulen-Sticker kombiniert wurden.

Zeigt, wie ihr euch fühlt – mit den neuen Ergänzungen der Emoji Kitchen auf Gboard. Mit über 1.500 Stickern, die diesen Herbst erscheinen, könnt ihr noch mehr Kombinationen eurer Lieblings-Emoji wie 🦉🐐🍞🍓 erstellen. 

Gboard macht so nicht nur eure Nachrichten unterhaltsamer, sondern hilft euch mit neuen Funktionen auch, schneller und flüssiger zu kommunizieren.

Wenn ihr einen Text kopiert, der mehrere Informationen wie Telefonnummern, E-Mail-Adressen und URLs enthält, sortiert und trennt Gboard diese automatisch in mehrere Einfügeoptionen, sodass ihr die Informationen auswählen könnt, die für euch am wichtigsten sind. Wenn ihr eine Messaging-App öffnet, nachdem ihr einen Screenshot gemacht habt, zeigt Gboard diesen Screenshot jetzt als Vorschlag zum Teilen an. Und schließlich könnt ihr auf Geräten mit Android 11 (oder neuer) dank der Leistung des maschinellen Lernens mit Smart Compose eure Sätze mit nur einem Wisch schnell vervollständigen.


Habt die Kontrolle darüber, wer etwas mit euch teilt

Mit den verbesserten Sichtbarkeitseinstellungen in Nearby Share könnt ihr selbst bestimmen, wer euer Gerät entdecken und euch Dateien schicken kann. Ihr habt die Wahl zwischen allen Nutzer:innen, euren Kontakten oder niemandem. Natürlich könnt ihr eure Präferenz jederzeit über die Schnelleinstellungen eures Phones ändern.


… und es gibt sogar noch mehr

Mit der Kopf hoch-Funktion könnt ihr euch daran erinnern lassen, nach oben zu schauen und wachsam zu bleiben, wenn ihr geht und euer Telefon benutzt. „Kopf hoch“ wurde Anfang des Jahres zuerst auf Pixel gelauncht und ist jetzt über die Einstellung „Digital Wellbeing“ auf Geräten mit Android 9 und neuer verfügbar.

Wir freuen uns sehr darauf, dass ihr bald hoffentlich alle diese Features ausprobiert. Erfahrt noch mehr auf https://www.android.com/google-features-on-android/fall-2021/



1 Für Google Assistant benötigst du ein Assistant-fähiges Gerät, ein Google-Konto und eine Internetverbindung.

2 Unter Umständen sind Abos erforderlich und es können weitere Nutzungsbedingungen gelten und/oder weitere Gebühren anfallen.