Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Google Pixel 3a – für bessere Urlaubsfotos
Pixel

Google Pixel 3a – für bessere Urlaubsfotos

Urlaub... endlich wieder Zeit für richtig tolle Fotos und Videos! Atemberaubende Sonnenuntergänge, süße Tierbabys, exotische Pflanzen, die ihr vorher noch nie gesehen habt – oder das obligatorische Selfie vor berühmten Sehenswürdigkeiten: Laut einer aktuellen YouGov-Studie wollen deutsche Smartphone-Nutzer diese schönen Urlaubsmomente unbedingt auf Fotos in perfekter Qualität festhalten, um sie in sozialen Netzwerken zu teilen und ihre persönliche Bildersammlung zu erweitern. Zunehmend löst das Smartphone hier die Digitalkamera ab. Doch allzu oft scheitert dieses Vorhaben an technischen Beschränkungen der Smartphones – so die Studie. 

Schlechte Lichtverhältnisse, geschlossene Augen auf dem gemeinsamen Foto oder fehlender Speicherplatz sind die häufigsten Probleme beim Fotografieren im Urlaub. Google Pixel 3a bringt viele nützliche Funktionen mit, sodass für euch diese Sorgen im Urlaub wegfallen und die Erinnerungen in bester Bildqualität lange bestehen bleiben.

Bessere Bilder dank künstlicher Intelligenz

Die intelligente Kamera des Pixel 3a setzt eure Abenteuer im Urlaub perfekt in Szene. „Noch eins“ ist ein gern gesagter Satz bei Gruppenfotos, denn die optimale Situation (niemand blinzelt, alle schauen in die Kamera, alle Gesichter sind gut sichtbar) ist schwierig einzufangen. Wenn ihr in der Kamera App von Pixel 3a auf den Auslöser drückt, werden bereits vor, aber auch nach diesem Zeitpunkt Fotos aufgenommen – ihr könnt quasi vor- und zurückspulen (und so z. B. geschlossene Augen wieder „öffnen“). Auf diese Weise habt ihr immer die Möglichkeit, das schönste Foto mit euren Freunden zu teilen.

Laut Studie¹ findet es jeder Fünfte schade, abends keine guten Fotos schießen zu können – das fehlende Licht in der Dämmerung macht oft einen Strich durch die Rechnung. Mit Pixel habt ihr solche Problem nicht mehr: Probiert einfach mal den Nachtsicht-Modus aus. Auch ohne Blitz könnt ihr bei Dunkelheit detailgetreue Aufnahmen in natürlichen Farben machen – sei es am Lagerfeuer, beim Musikfestival vor der Bühne oder wenn ihr die Bar verlasst und noch schnell ein Selfie machen wollt. Alles ohne Stativ und ganz einfach aus der Hand.

Als ein weiteres Problem wird in der Studie oft die Entfernung zum Motiv genannt. Fast ein Viertel der Befragungsteilnehmer konnten das Motiv, welches sie fotografieren wollten, nicht nah genug heranzoomen. Bei den meisten Smartphone-Kameras erscheint das Bild dann oftmals grobkörnig und unscharf. Um diesen Effekt zu reduzieren, verwendet das Pixel 3a Super-Res-Zoom: Diese Technik der Computational Photography wird traditionell in der Astronomie und wissenschaftlichen Bildgebung eingesetzt – sie ermöglicht eine schärfere Detailwiedergabe. So wird Fernes nah und auch das Segelboot auf dem See ist gut auf dem Foto zu erkennen (aber auch das am Ast hängende Faultier im Dschungel).


Viel mehr als nur ein Foto

Ob Sonnenuntergang oder quirlige Großstadtszene – ein einzelnes Foto kann kaum das Gefühl eines Moments einfangen. Doch dank der neuen Zeitraffer-Funktion ist es möglich, solche Augenblicke festzuhalten: So könnt ihr bis zu 20 Minuten einfach in einem zehnsekündigen Video zusammenfassen und später nochmal erleben. Auch verwackelte Videos gehören der Vergangenheit an, denn die doppelte Bildstabilisierung aus optischem und elektronischem Stabilisator sorgt dafür, dass eure Aufnahmen professionell wirken.

Suchen, was ihr seht – dank Google Lens

Von Speisekarten bis hin zu Straßenschildern – Pixel hilft euch mit Google Lens², die Welt um euch herum besser zu verstehen. Google Lens scannt und übersetzt für euch Texte oder identifiziert unbekannte Pflanzen und Tiere, indem ihr die Kamera auf das Objekt richtet. Zudem erkennt Google Lens beispielsweise Internetadressen, den QR-Code auf einem Flyer oder eine Telefonnummer. Sobald ihr darauf tippt, schlägt Google Lens die passende Aktion vor: vom direkten Anruf im Restaurant bis zur Navigation zum gewünschten Ort via Google Maps. Und wenn ihr im Urlaub eine schöne Handtasche entdeckt, das aber nicht mehr in eurer Größe verfügbar ist, benutzt die „Style Match“-Funktion und bekommt ähnliche Kleidungsstücke empfohlen.

Kein Foto mehr verlieren

Smartphone weg, Fotos weg? Das ist es zumindest knapp einem Drittel der Befragten schon einmal passiert. Damit euch das erspart bleibt, bietet euch Google Fotos eine einfache Möglichkeit, eure Bilder sicher aufzubewahren. Dafür müsst ihr nur die Synchronisation aktivieren und eure Fotos und Videos werden automatisch in der Cloud bei Google Fotos gesichert. Später könnt ihr dann auf Google Fotos nach Orten oder Objekten suchen und schon werden euch die entsprechenden Fotos angezeigt. Außerdem könnt ihr ganz einfach Alben mit euren Liebsten teilen oder direkt ein hochwertiges Fotobuch zum Verschenken bestellen.

Jeder Zehnte kennt das Problem: Ihr habt gerade ein tolles Motiv vor der Linse, aber nicht mehr genügend Speicher frei. Google Fotos hilft euch auch damit. Bilder werden einfach in die Cloud hochgeladen und schon habt ihr wieder Platz auf dem Smartphone – und das, ohne Dateien löschen zu müssen³. Und wenn eure Internetverbindung im Urlaub mal nicht optimal ist, werden zuerst kleinere Versionen hochgeladen, sodass selbst im schlimmsten Fall keine Erinnerung mehr verloren geht.

Unterwegs sein, statt neben der Steckdose sitzen

Egal, ob ihr euch für den nächsten Ausflug vorbereitet oder für den Party-Abend fertig macht, das Pixel 3a ist innerhalb von 15 Minuten an der Steckdose wieder für bis zu sieben Stunden⁴ einsatzbereit. So kann es euch auf jedes Abenteuer begleiten.

Und damit eurem Pixel 3a nichts passiert, schützt ihr euer Gerät mit den offiziellen Stoff-Cases. In verschiedenen Farben machen die Cases euer Pixel 3a zu einem echten Hingucker! Außerdem unterstützen die Cases Active Edge: Einfach beide Seiten von Pixel 3a zusammendrücken – dann kann Google Assistant all eure Fragen im Urlaub schnell beantworten.


¹Die Studienteilnehmer wurden von der YouGov Plc zu ihren Erfahrungen mit Urlaubsfotos befragt. Die Gesamtzahl der Befragten betrug 2.049 Erwachsene. Die Feldforschung fand vom 6. bis 8. Februar 2019 statt. Die Umfrage wurde online durchgeführt. 
²Die Sprachen in denen Google Lens verfügbar ist, findest du unter g.co/help/lens. Für einige Funktionen von Google Lens ist eine Internetverbindung erforderlich.
³In Google Fotos kannst du alle deine in hoher Qualität hochgeladenen Fotos und Videos unbegrenzt speichern. Diese können komprimiert sowie in ihrer Größe angepasst werden. Ein Google-Konto ist erforderlich. Für die Datenübertragung können Gebühren anfallen. Weitere Informationen findest du unter g.co/help/photostorage.
⁴Die ungefähre Akkulaufzeit basiert auf einer Mischung von Gesprächsdauer, Datennutzung, Stand-by, mobilem Hotspot und der Nutzung anderer Funktionen, ohne ständig aktiviertes Display. Bei aktivem Display oder vermehrter Datennutzung nimmt die Akkulaufzeit ab. Die Ladezeiten gelten bei Verwendung des mitgelieferten Ladegeräts. Die tatsächlichen Werte können abweichen.