Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Gmail

Jetzt neu in Google Mail: Hinweise auf verdächtige Kontoaktivitäten



“Hallo ich hänge in London fest. Kannst du mir bitte Geld überweisen?”
E-Mails dieser Art, augenscheinlich von einem guten Freund, haben auch mich schon erreicht. Es stellt sich dann heraus, dass das Konto dieses Freundes von einem Betrüger übernommen wurde, der jetzt derartige E-Mails an die gesamte Kontaktliste verschickt. Wir bei Google arbeiten hart daran, eure Google-Mail-Konten vor solchem Missbrauch zu schützen. Deswegen stellen wir euch heute eine neue Funktion in Google Mail vor, die euch über verdächtige Login-Aktivitäten in Kenntnis setzt.

Ganz unten in eurem Posteingang findet ihr immer Informationen über die letzten Aktivitäten in eurem Konto, z.B. von welcher IP-Adresse zuletzt auf das Konto zugegriffen wurde. Zusätzlich werden euch jetzt Warnungen wie im folgenden Screenshot angezeigt, sollten unübliche Aktivitäten auftreten:

Um festzustellen, wann diese Warnungen angezeigt werden sollen, gleicht unser System die IP-Adresse mit einem größeren geographischen Bereich ab. Wir können nicht feststellen, von welchem Ort genau auf das Konto zugegriffen wird, aber wenn auf ein Konto binnen weniger Stunden von verschiedenen Ländern aus zugegriffen wird, wäre das ein Grund, eine Warnung anzuzeigen.

Wenn ihr neben der Warnung auf ‘Details und Einstellungen anzeigen’ klickt, gelangt ihr auf das bekannte Fenster ‘Aktivität in diesem Konto’, das euch die letzten Zugriffe auf dieses Konto anzeigt.

Wenn ihr befürchtet, dass euer Konto gefährdet ist, könnt ihr das Passwort im selben Fenster ändern. Und wenn ihr sicher seid, dass der Login auf euer Konto mit rechten Dingen zuging, z.B. weil ihr verreist seid, könnt ihr auf ‘Ignorieren’ klicken, um die Meldung auszublenden.

Vergesst nicht, dass diese Warnungen da sind, um euch über verdächtige Aktivitäten zu informieren. In keinem Fall ersetzen sie aber Grundregeln für ein sicheres Konto.