Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Google Fotos: 4 Dinge, die ihr über die Anpassungen unserer Speicheroptionen wissen solltet
Google Fotos

Google Fotos: 4 Dinge, die ihr über die Anpassungen unserer Speicheroptionen wissen solltet



Vor sechs Monaten haben wir eine Änderung unserer Nutzungsbedingungen angekündigt, die sich auf den unbegrenzten Speicherplatz für Fotos, die in hoher Qualität gespeichert werden, beziehen. Diese Änderung ermöglicht es uns, mit der wachsenden Nachfrage nach Speichermöglichkeiten Schritt zu halten und Google Fotos fit für die Zukunft zu machen. 

Am Dienstag, 1. Juni, beginnen wir mit der Einführung dieser Änderung. Alle neuen Fotos und Videos, die ihr sichert, werden dann entweder gegen das kostenlose 15 GB Speicherkontingent eures Google-Konto angerechnet oder gegen euer Speicherplatz-Abo in Google One.

Bevor dies geschieht, möchten wir zusammenfassend erläutern, was wir bereits im November angekündigt haben ‒ und euch ein paar neue Dinge mitteilen, damit der Übergang reibungslos funktioniert.

Eure bestehenden Fotos und Videos in „Hoher Qualität“ sind von dieser Änderung ausgenommen: Jegliche Fotos und Videos, die vor dem 1. Juni 2021 in „Hoher Qualität“ gesichert werden, werden nicht auf das Speicherkontingent eures Google-Kontos angerechnet.

Prüft mit der individuellen Schätzung, wie lang euer Speicher ausreichen wird: Die Schätzung berücksichtigt, wie häufig ihr Fotos, Videos und andere Inhalte in eurem Google-Konto sichert. Wir schätzen, dass mehr als 80 Prozent von euch mit ihrem kostenlosen 15 GB Speicherplatz noch etwa drei Jahre lang Erinnerungen in hoher Qualität speichern können. Wenn sich euer Speicherplatz den 15 GB nähert, werden wir euch in der App entsprechend benachrichtigen und euch zusätzlich per E-Mail informieren. Sollte die individuelle Schätzung bei euch nicht zu sehen sein, könnte es daran liegen, dass ihr bisher kaum Fotos und Videos in Google Fotos hochgeladen oder das Speicherplatzlimit fast erreicht habt (wodurch eine Vorhersage des verbleibenden Speicherplatz nicht möglich ist) oder euer Konto von einem Unternehmen, einer Bildungseinrichtung, eurer Familie oder einer anderen Gruppe bereitgestellt wird.

Animiertes Bild, das die individuelle Schätzung, wie lang der Speicherplatz in Google Fotos ausreichen wird, visualisiert


Euch steht ein neues, kostenloses Speicherverwaltungstool zur Verfügung: Wenn ihr weiterhin Google Fotos kostenlos nutzen möchtet, helfen wir euch natürlich gern dabei. Heute führen wir ein neues Tool in der Fotos App ein, mit dem ihr die Fotos und Videos, die ihr gesichert habt und die auf euer Speicherkontingent angerechnet werden, einfach verwalten könnt. Das Tool zeigt Fotos oder Videos an, die ihr möglicherweise löschen möchtet ‒ wie unscharfe oder zu dunkel aufgenommene Fotos, Screenshots und große Videos. Wenn ihr mehr Speicherplatz benötigt, könnt ihr jederzeit mit Google One zusätzlichen Speicherplatz dazu buchen.

Animiertes Bild, das das neue Speicherverwaltungstool in Google Fotos visualisiert

Eure Speicheroptionen sind nun einfacher zu verstehen: Wir benennen unsere Uploadgröße „Hohe Qualität“ in „Speicherplatz sparen“ um, was bald auch für euch sichtbar sein wird. Auch wenn wir dafür nun einen neuen Namen verwenden, werden eure Fotos und Videos wie bisher in gleichbleibender, hervorragender Qualität gespeichert. Wie zuvor auch schon, habt ihr die Möglichkeit, die Speicheroption zu wählen, die für euch am besten geeignet ist ‒ egal, ob ihr mit „Speicherplatz sparen“ mehr Fotos und Videos speichern wollt oder sie mit der Uploadgröße „Originalqualität“ sichern möchtet, also in der Auflösung, mit der ihr sie aufgenommen habt. 

Wir wissen, dass dies eine große Änderung ist, und hoffen, dass Google Fotos weiterhin das Zuhause für all eure Erinnerungen bleibt. Weitere Informationen zur Änderung findet ihr auch in unserer Google Fotos-Hilfe