Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Google Suche

Google Grippe-Trends: Grippewellen frühzeitig erkennen



Der Blick aus dem Fenster macht deutlich: Der Sommer ist vorbei und der Herbst ist da. Das bedeutet leider auch: Die nächste Grippe kommt bestimmt. Doch wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit einer Grippewelle in Deutschland oder sogar in einzelnen Bundesländern? Was viele nicht wissen: Google bietet mit Google Grippe-Trends die Möglichkeit, sich genau darüber in Echtzeit zu informieren.

Wie das funktioniert? Wir haben vor einiger Zeit festgestellt, dass es einen engen Zusammenhang zwischen der Anzahl der Suchanfragen zum Thema Grippe und der Anzahl der Personen mit Grippesymptomen gibt. Natürlich ist nicht jede Person, die nach dem Begriff "Grippe" sucht, tatsächlich krank, aber wenn man alle Grippe-bezogenen Suchanfragen zusammenfasst, ergibt sich ein Muster. Dieses haben wir mit den Ergebnissen traditioneller Grippeüberwachungssystemen verglichen. Das Resultat: Die Schätzungen auf Grundlage der Suchanfragen in Google zum Begriff "Grippe" zeigen starke Übereinstimmungen mit den traditionellen Indikatoren für die Häufigkeit von Grippeerkrankungen. (Diese Ergebnisse Resultate wurden damals übrigens auch in der Zeitschrift Nature veröffentlicht.)

Natürlich ist die Treffsicherheit der bisherigen Ergebnisse keine Garantie für die Zukunft. Aber Google Grippe-Trends kann euch dank der Echtzeit-Analyse deutlich aktuellere Informationen über die Ausbreitung der Influenza geben als herkömmliche Analysen, die beispielsweise auf Umfragen bei Ärzten und Patienten zurückgreifen und bis zu mehrere Wochen bis zur Veröffentlichung benötigen. Wichtig dabei: Google Grippe-Trends soll eine Ergänzung der bestehenden Überwachungssysteme darstellen. Es ersetzt keinen Arzt, wenn ihr krank seid.

Probiert es doch einmal aus – und kommt gesund durch den Herbst!