Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Google News

Google News Showcase - erste Nutzungszahlen und neue Partner

Article's hero media

Google ist schon seit seiner Gründung vor über 20 Jahren ein wichtiger Anbieter und Partner für Medien und Verlage, Journalistinnen und Journalisten – überall auf der Welt. Im September 2020 haben wir mit Google News Showcase unser bisher größtes Projekt zur Unterstützung von qualitativ hochwertigem Journalismus gestartet. Insgesamt schütten wir im Rahmen von Showcase rund eine Milliarde US-Dollar an unsere Partner aus. 

Seitdem ist die Initiative, bei der Nachrichtenanbieter für die Kuratierung von Inhalten auf Google-Plattformen bezahlt werden, stetig gewachsen. Insbesondere in Deutschland freuen wir uns, dass sich inzwischen über 30 Partner an dem Programm beteiligen. Zuletzt haben wir Verträge mit dem Morgenpost (mopo.de), Heise Medien, dem Olympia-Verlag (Nordbayern.de), SWMH (u.a. Süddeutsche Zeitung), TAG24 (u.a. sächsische.de) sowie der taz abgeschlossen.

„Google News Showcase ist ein spannendes Konzept, auch für den lokalen Qualitätsjournalismus. Für uns bietet sich dadurch die Möglichkeit, einen weiteren Kanal für unsere Inhalte zu testen. Wir freuen uns sehr, dass wir mit der MOPO dabei sind”, dazu Arist von Harpe, Verleger, Morgenpost Verlag.

Auch weltweit hat sich die Zahl der Showcase-Partner inzwischen auf über 500 Verlage in über einem Dutzend Länder, darunter Argentinien, Australien, Brasilien Großbritannien und Italien, erhöht. Eines der Ziele von Google News Showcase ist es, Verlagen dabei zu helfen, neue Wege zu finden, ihre Inhalte aktiv zu kuratieren und so ihren Leserinnen und Lesern tiefere Einblicke und Hintergründe zu aktuellen Themen zu geben. Durch mehr Kontext und eine verbesserte Markenpräsenz bietet Showcase den Partnern die Möglichkeit, eine engere Bindung zu Leserinnen und Lesern aufzubauen. 

Screenshots von Google News Showcase

In einer ersten Zwischenbilanz können wir heute bekannt geben, dass aktuell über 300 Showcase-Partner mehr als 7.000 Showcase-Info-Panels pro Woche produzieren. Diese Info-Panels werden in Google News und Discover (iOS) angezeigt. In den Ländern, in denen wir das Produkt eingeführt haben, sehen aktuell 70 Prozent der täglichen Nutzerinnen und Nutzer mindestens eines der Showcase-Info-Panels. Und offenbar finden Leserinnen und Leser diese neuen Angebote interessant, über 15 Millionen Klicks wurden so bereits an die Webseiten der betreffenden Verlage und Medien weitergeleitet. 

Ein weiteres Feature im Rahmen von Google News Showcase wie schon in Google News: Nutzerinnen und Nutzer können ihren „Lieblingsmedien“ auch folgen. Dies ist ein klares Signal, dass Nutzerinnen und Nutzer mehr von diesem Medium hören oder lesen möchten. Seit Einführung von Showcase sind bereits mehr als 200.000 User einer oder mehreren Marken gefolgt - ein starkes Ergebnis, denn jede dieser Interaktionen kann Grundlage für eine Beziehung zwischen dem Medium und einer neuen Leserin oder einem neuen Leser sein.

Unsere Arbeit, mit Google News Showcase zu einem nachhaltigen Nachrichten-Ökosystem beizutragen, steht noch ganz am Anfang. Doch die ersten Nutzungszahlen und das ungebrochene Interesse auf Seiten vieler Verlage in vielen Ländern sind sehr ermutigend. 

Einige unserer ersten Showcase-Partner haben kürzlich eine erweiterte Zugriffsfunktion eingeführt. Im Rahmen dessen bezahlen wir die teilnehmenden Häuser dafür, dass auch Bezahlartikel verlinkt werden, Inhalte also, die eigentlich hinter einer Paywall-Inhalte liegen. Auch dieses Angebot soll dazu dienen, dass eingeloggte Google Nutzerinnen und Nutzer ihre favorisierten Medien durch einen erweiterten Zugang zu Premiuminhalten noch besser kennenlernen und so mit größerer Wahrscheinlichkeit ein digitales Abonnement abschließen. In Deutschland freuen wir uns, dass die Sächsische Zeitung als erster Partner dieses neue Produktfeature implementiert. Daneben hat sich kürzlich auch Heise Online dazu entschieden, diese neue Technologie zu testen. 

„Die Heise-Marken, allen voran c’t und heise online, gehören zur ersten Anlaufstelle in Sachen IT-Wissen. Zudem stehen sie im IT-Journalismus für Unabhängigkeit und fachliche Tiefe. Für den Google News Showcase stellen wir ausgewählte Inhalte unseres digitalen Abomodell heise+ bereit, die Google-Nutzer lesen können, ohne Bezahldaten eingeben zu müssen. Wir sind gespannt, wie sich dies auf den Traffic und die Conversionsrate unseres Bezahlangebots auswirkt. Ziel ist es einerseits, zu analysieren, welche Artikel aus heise+ im Google News Showcase auf besonderes Interesse stoßen, andererseits sind wir gespannt, welche neuen Zielgruppen wir hier erreichen können“, so Dr. Volker Zota, Chefredakteur bei heise online.

Mit „Subscribe with Google“ steht dafür ein weiteres Instrument bereit, dass wir gemeinsam mit Verlagspartnern entwickelt haben. Dieses dient wie Showcase vor allem einem Zweck: ein nachhaltiges Ökosystem für erfolgreichen, digitalen Journalismus zu fördern. Weitere Informationen darüber wie Google den Journalismus in Deutschland fördert, lassen sich auch in der dieser „Frag doch Google“ Episode abrufen. 

Wir freuen uns über die Erfahrungen, die wir auch auf diesem Gebiet zusammen mit unseren Showcase-Partnern sammeln werden. Im Jahr 2021 werden wir weiter daran arbeiten, unser neues Produkt weiter zu entwickeln, damit es für unsere Partner und unsere Nutzerinnen und Nutzer immer besser funktioniert.