Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Google Suche

Google Social Search – endlich habe ich den New-York-Blog meines Freundes gefunden!



Eure Freunde und persönlichen Kontakte spielen in eurem sozialen Online-Leben eine wichtige Rolle. Viele Menschen stellen heute im Internet persönliche Kontakte her und publizieren auf verschiedensten Plattformen Informationen. Beispielsweise in Blogs, Status-Aktualisierungen oder Tweets. Auf diese Weise entsteht für jeden Nutzer ein Geflecht an relevanten Informationen, die sein soziales Umfeld öffentlich zugänglich gemacht hat. Leider sind diese Informationen auf einer einzigen Plattform nicht leicht zu finden. Deshalb starten wir heute in Google Labs und vorerst nur in Englisch die neue Testfunktion Google Social Search. Sie soll euch die Suche nach relevanten öffentlichen Informationen aus eurem weiteren sozialen Umfeld erleichtern.

Es gibt beispielsweise eine Menge Leute, die über New York schreiben. Wenn ihr „New York“ in die Google-Suche eingebt, ist es jedoch eher unwahrscheinlich, dass der New-York-Blog eures besten Freundes auf der ersten Ergebnisseite auftaucht. Normalerweise findet ihr zuerst bekannte Seiten mit offiziellem Charakter. Mit der Personalisierung haben wir bereits Maßnahmen getroffen, um die Relevanz eurer Suchergebnisse zu steigern, aber heute gehen wir noch einen Schritt weiter: Google Social Search findet für euch relevante Informationen von euren Freunden und Kontakten, sofern diese ihre Informationen öffentlich verfügbar gemacht haben, und hebt diese Resultate am Ende der Suchergebnisseite hervor. Wenn ihr jetzt eine einfache Suche nach „New York“ startet, führt Google Social Search den Blog eures Freundes auf der Ergebnisseite unter der Überschrift „Results from people in your social circle for New York“ auf. Ihr könnt euch auch ausschließlich Ergebnisse aus eurem „Social Graph“ anzeigen lassen, indem ihr auf der Ergebnisseite auf „Show options“ und anschließend auf „Social“ klickt. Schaut euch unsere Videodemonstration an:

Alle Informationen, die Google Social Search findet, sind im Internet öffentlich zugänglich. Ihr könnt, wenn ihr möchtet, auch ohne Social Search danach suchen. Wir haben lediglich eine Funktion entwickelt, um diese Informationen konsolidiert zu präsentieren und euren Suchergebnissen mehr Relevanz zu verleihen. Dies erreichen wir, indem wir aus den sozialen Verbindungen, die in eurem öffentlichen Google-Profil verlinkt sind, ein soziales Umfeld eurer Freunde und Kontakte erstellen, z.B. mit Leuten, deren Veröffentlichungen ihr auf Twitter oder FriendFeed verfolgt. Die Ergebnisse werden für euch individuell zusammengestellt. Dementsprechend müsst ihr bei eurem Google-Konto angemeldet sein, um Social Search benutzen zu können. Wenn ihr Google Mail nutzt, werden auch eure Chat-Partner und Kontakte in eure Freundes-, Familien- und Kollegengruppen einbezogen. Wenn ihr zudem Google Reader benutzt, führen wir auch Webseiten aus euren Abonnements in den Social-Search-Ergebnissen auf.

Wenn ihr mehr über die Funktionsweise von Social Search wissen möchtet oder erfahren wollt, welche Kontrollmöglichkeiten ihr über die angezeigten und bereitgestellten Informationen habt, lest unsere FAQs (in Englisch) oder schaut euch das folgende Video an:

Die heute vorgestellte Funktion hat zwar experimentellen Charakter – bei Google setzen wir sie jedoch schon länger mit großem Erfolg ein.