Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Google Fotos

Jetzt sehen eure Fotos besser aus denn je, sogar die verstaubten alten Abzüge

Google Fotos enthält alle eure Fotos und Videos ‒ aber was ist mit den ganzen alten Abzügen, auf denen einige eurer wertvollsten Erinnerungen festgehalten sind? Die Fotos von Oma, als sie jung war, von eurem Haustier aus der Kindheit, und von der Frisur, die ihr am liebsten vergessen würdet.

Wir alle besitzen alte Alben und Kartons voller Fotos, aber wir nehmen uns nie die Zeit, sie zu digitalisieren, weil es einfach zu aufwendig ist. Die Originalabzüge möchten wir nicht an ein Fotolabor schicken, das Einscannen von Fotos ist zeitaufwändig und teuer, und beim Abfotografieren von Fotos gibt es Probleme mit schiefen Rändern und Lichtreflektionen.

Wir waren davon überzeugt, dass es eine bessere Möglichkeit geben muss. Deshalb haben wir Fotoscanner entwickelt, eine eigenständige App von Google Fotos, die praktisch jedes Foto kostenlos und überall scannt. Die App ist ab sofort für Android und iOS verfügbar.


Fotoscanner erzeugt im Handumdrehen Digitalkopien – die App erkennt die Umrisse des Bildes, begradigt das Foto, dreht es in die richtige Ausrichtung und entfernt Spiegelungen. Durch einfaches Antippen werden die gescannten Fotos in Google Fotos gespeichert, wo sie gut sortiert, durchsucht, geteilt und als qualitativ hochwertige Sicherheitskopie aufbewahrt werden können.

Wie die Fotoscanner-Technologie funktioniert, könnt ihr in diesem Video von Nat & Lo sehen (Englisch).

Profi-Bearbeitung, für die ihr keine Profis sein müsst
Nach all den Jahren auf dem Dachboden brauchen eure Fotos möglicherweise ein wenig Politur. Es dauert teilweise lang, bis man den richtigen Look gefunden hat, und bei den vielen Bildbearbeitungsprogrammen weiß man sowieso nicht, wo man anfangen soll.

Deshalb führen wir heute drei einfache Möglichkeiten ein, mit denen ihr in Google Fotos tolle Bilder erhaltet: eine neue automatische Optimierung, einzigartige neue Looks und die erweiterten Bearbeitungstools. Öffnet ein Foto und klickt auf das Bleistift-Symbol. Wählt als erstes für die automatische Optimierung „Autom.“, und ihr seht sofort Optimierungen, die auch ein Profi vornehmen würde – so werden beispielsweise Belichtungszeit und Sättigung aufeinander abgestimmt, damit die Details besser herauskommen.

Zweitens heben unsere 12 neuen Looks den Stil auf eine ganz neue Ebene. Sie bearbeiten das einzelne Foto je nach Helligkeit, Dunkelheit, Wärme oder Sättigung, bevor einer der Looks angewendet wird. Alle Looks runden den Inhalt eurer Fotos mit Hilfe von künstlicher Intelligenz ab und dann ist es nur noch eine Frage des Geschmacks, einen Look auszuwählen.

Ansicht der Bearbeitungsfunktionen in Google Fotos, es stehen verschiedene Filter zur Auswahl.

Drittens könnt ihr mit unseren erweiterte Bearbeitungswerkzeuge für Belichtung und Farbe eure Fotos beispielsweise in Bezug auf Licht, Schatten und Wärme nachbearbeiten. Tiefblau eignet sich besonders für Bilder, bei denen die Farbe Blau im Fokus steht, wie zum Beispiel Fotos vom Meer oder Himmel.


Die neuen Bearbeitungsmöglichkeiten sind innerhalb von Google Fotos ab sofort über Android, iOS und das Internet verfügbar. Gerade rechtzeitig für den nächsten Schwung an Festtagserinnerungen.