Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Google Maps

Die neue Generation Google Maps für Handys



Vor etwas mehr als fünf Jahren haben wir Google Maps für Mobiltelefone auf den Markt gebracht. Seitdem haben wir viele große und kleine Features hinzugefügt. Und wir sind von einigen Tausend auf über 100 Millionen Nutzer gewachsen.

Einige Dinge sind gleich geblieben: eine flache, nach Norden ausgerichtete Karte und die Abhängigkeit von einer leistungsfähigen Internetverbindung. Wir freuen uns, euch heute eine große Änderung der Technologie vorstellen zu können, die hinter Google Maps für Mobiltelefone steckt: dynamisches Zeichnen von Karten mit 3-D-Interaktion und zuverlässiger Offline-Funktionalität.

Zwei Handy-Screenshot von Google Maps. Die Karte zeigt Hamburg an.

Probiert die 3-D Karten aus, z.B. in Berlin, Hamburg, München, Wien, Linz, Karlsruhe oder Potsdam

Karten in 3-D erkunden

Bislang hat Google Maps die Karte immer in Form zahlreicher kleiner, quadratischer Bilder heruntergeladen. Ab heute zeichnet Google Maps für Handys die Karte mit Vektorgrafiken dynamisch auf eurem Gerät. Das erlaubt euch, auf vielfältige neue Weise mit der Karte zu interagieren:

  • Neigen: Zieht mit zwei Fingern nach unten, um die Karte zu neigen. Wenn ihr in einer der über 100 Städte der ganzen Welt mit 3-D-Gebäuden die Karte neigt, erweckt ihr die Skyline zum Leben.
  • Drehen: Zieht mit zwei Fingern, um die Karte zu drehen. Wenn ihr die Karte geneigt habt, um 3-D-Gebäude zu sehen, könnt ihr um diese herumgehen, um aus jeder Richtung eine neue Perspektive zu erhalten.
  • Gleichmäßiges Zoomen: Führt zwei Finger zusammen oder spreizt sie auseinander: Karte und Beschriftungen vergrößern oder verkleinern sich kontinuierlich auf jeden Maßstab, bis ihr eure Finger nicht mehr bewegt.
  • Kompassmodus: Richtet die Karte so aus, dass euer Standort sich in der Mitte befindet, und tippt dann auf den Kompass-Button in der rechten oberen Ecke. Die Karte wechselt dann in den 3-D-Modus und beginnt sich so zu drehen, dass sie mit eurer Perspektive übereinstimmt. Gleichzeitig bleiben alle Beschriftungen aufrecht und lesbar.

Online leistungsfähig – offline zuverlässig

Bislang hat euch Maps vielleicht einmal zeitweilig im Stich lassen, wenn ihr in der U-Bahn, im Hinterzimmer eines Restaurants oder irgendwo unterwegs wart, wo die Internetverbindung nicht besonders zuverlässig ist. Weil das dynamische Zeichnen von Karten 100 mal weniger Daten braucht, wenn Karten gezoomt werden, können wir sicherheitshalber große Gebiete auf eurem Gerät cachen, also zwischenspeichern, je nachdem, wo ihr Maps am häufigsten verwendet. Auf diese Weise könnt ihr sicher sein, immer schnelle und zuverlässige Karten zur Verfügung zu haben, wo ihr sie wahrscheinlich am ehesten braucht.

Diese neuen Features von Google Maps 5.0 sind nur die ersten Schritte zu einer optimalen Nutzung der Technologie zum dynamischen Zeichnen von Karten, um für ein schnelleres und interaktiveres Erlebnis zu sorgen, wo es noch mehr auf Effizienz ankommt: bei mobilen Geräten. So schätzen wir z. B., dass das Anzeigen von Karten jetzt zwei Drittel weniger Mobilfunkdaten benötigt als bisher. Wir können es kaum abwarten, die nächsten Schritte zu tun, um Google Maps schneller, zuverlässiger und sogar noch nützlicher zu machen – wo auch immer ihr es nutzt.

Google Maps für Mobiltelefone 5.0 für euer Gerät mit Android 2.0+ bekommt ihr, wenn ihr in Android Market nach Google Maps sucht. Einige Features werden möglicherweise nicht für alle Geräte oder Länder unterstützt.