Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Google Maps

Gleitet sanft dahin auf der Donau



Schon seit meiner Kindheit fasziniert mich die Donau. Ich bin in der Nähe von Ulm aufgewachsen, wo die Donau ihre malerische Reise vom Schwarzwald in Richtung Südosten bis zum Schwarzen Meer beginnt. Seit Jahrtausenden verbindet die Donau Länder und Kulturen. Sie war Wegbereiter für wirtschaftliche Entwicklung, hat Völkerwanderungen ermöglicht und Menschen zu Kunstwerken und klassischer Musik inspiriert.

Ab heute könnt ihr diese internationale Wasserstraße mit Street View in Google Maps erkunden. Gleitet durch insgesamt sechs Länder, drei Hauptstädte und viele beeindruckende Landschaften. Um das Bildmaterial zu sammeln, wurde unser Trekker auf dem Flussschiff ms Treasures montiert, dass von Tauck und dessen Partner Scylla für Kreuzfahrten auf der Donau und anderen europäischen Flüssen betrieben wird.

Eure virtuelle Bootsfahrt beginnt in Bratislava in der Slowakei, wo ihr oben auf dem Hügel die Burg Bratislava stehen seht. Erste Siedlungen auf dem Burgberg entstanden bereits in der Steinzeit (etwa 3.500 v. Chr.), und auch heute bietet die Burg an ihrem Standort oberhalb der Donau am Kreuzungspunkt wichtiger Handelswege einen beeindruckenden Anblick.

Auf dem Weg durch Ungarn bietet sich euch ein ungehinderter Blick auf die Altstadt von Budapest. Ob ihr euch die berühmte Kettenbrücke bei Nacht anseht, oder das ungarische Parlamentsgebäude am Tage – der Blick vom Schiffsdeck wird euch auf keinen Fall enttäuschen.

Am kroatischen Ufer befindet sich die Stadt Vukovar, eine alte Barockstadt mit atemberaubender Architektur. Das Franziskanerkloster sowie die Kirchen des heiligen Philip und Jakob thronen über der Stadt und blicken auf die Donau herab.

Die Landschaften entlang der Donau und der Blick auf den Fluss selbst sind vielleicht das wahre Highlight dieser Reise. Gleitet entlang der Region Cazanele Mari in Rumänien, wo sich mehr als ein Drittel der Donau-Wasserstraße verzweigt, oder durch die Region Krcedinska Ada in Serbien, wo das Wasser durch die Spiegelungen des Himmels und der Landschaften auf beiden Seiten des Flusses scheinbar zum Leben erwacht.

Weiter geht es nach Bulgarien, wo die Donau die Grenze zum benachbarten Rumänien bildet. Die Brücken, die Bulgarien und Rumänien verbinden, gelten als kürzester Weg, um von Ost- nach Westeuropa zu gelangen.

Weil ich selbst ganz in der Nähe dieses mächtigen Flusses aufgewachsen bin, fühle ich mich, wann immer ich eine Stadt an der Donau besuche, direkt verbunden. Deshalb ist es für mich umso spannender, all die Einzelteile auf Street View zusammenzufügen, dem Fluss auf seinem Weg zu folgen und zu sehen, was für ein majestätischer Fluss aus „meiner“ kleinen Donau aus Ulm geworden ist, wenn sie schließlich das Schwarze Meer erreicht.

Ich hoffe, ihr werdet diese Reise entlang der Donau auf Street View in Google Maps genießen.