Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Zukunftswerkstatt

Hamburg Tourismus und Google reisen gemeinsam in Richtung digitale Zukunft

Ob Flug, Hotel oder Mietwagen - heutzutage buchen wir unsere Urlaube, Reisen und Aktivitäten vor Ort am liebsten online. Reiseportale, Hotelbuchungsservices und viele weitere Akteure der Tourismuswelt profitieren vom digitalen Wandel, der immer wieder neue Möglichkeiten mit sich bringt. Doch wie kann man diese als Tourismusmanager am besten nutzen?

Gemeinsam mit Hamburg Tourismus möchten wir zur aktiven Gestaltung der Tourismusbranche im Online-Bereich beitragen und vor allem kleine und mittelständische Unternehmen fit für den digitalen Wandel machen. Gestern, am 23. Mai, stellten wir in der Google Zukunftswerkstatt in Hamburg die gemeinsame Zusammenarbeit mit der Hamburg Tourismus GmbH (kurz: HHT) vor. Die Idee: ein systematisches Weiterbildungsangebot für die Hamburger Tourismuswirtschaft mit Trainings und Workshops in der Google Zukunftswerkstatt. Das Ziel: Jedem Gast, ob professionell oder privat, die richtigen Infos und Services zur richtigen Zeit anbieten.

Zwei Männer vor einer bunten Wand

Andreas Rieckhof, Staatsrat der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation der FHH und Michael Otremba, Geschäftsführer der Hamburg Tourismus GmbH präsentieren das Projekt #wirfuerdich

Für den offiziellen Startschuss der Zusammenarbeit hießen wir unter dem Motto #wirfuerdich nicht nur unsere Partner von der Hamburg Tourismus GmbH, sondern auch Vertreter aus Politik und Medien in der Google Zukunftswerkstatt willkommen. So zählte beispielsweise Andreas Rieckhof, Staatsrat der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation der Freien Hansestadt Hamburg (kurz: FHH) und Aufsichtsratsvorsitzender der HHT neben diversen Medienvertretern Hamburgs zu den Gästen. Er berichtete unter anderem über die zunehmende Internationalisierung Hamburgs und die wachsende Wertschöpfung unserer Hansestadt. In 2017 stiegen die Übernachtungen in Hamburg im Vergleich zum Vorjahr um vier Prozent an. Um den Wohlstand der Stadt zu sichern seien laut Rieckhof in Zukunft vor allem spezialisierte Fachkräfte im Tourismus notwendig und die digitale Bildung unerlässlich. Michael Otremba, Geschäftsführer der Hamburg Tourismus GmbH, hob ebenfalls die große Rolle des Tourismus als Faktor für Wachstum hervor und sagte: „Unser Ziel ist es, Hamburg qualitätsorientiert und nachhaltig wachsen zu lassen. Eine Chance für dieses Wachstum liegt im digitalen Wandel.“

Um die digitalen Kompetenzen von Tourismustreibenden auszubauen, wird die Google Zukunftswerkstatt fortan zum zentralen Anlaufpunkt für alle Vertreter der hanseatischen Tourismusbranche. Im Mittelpunkt steht dabei ein kostenloses Weiterbildungsprogramm, das wir zusammen mit Hamburg Tourismus GmbH entwickelt und auf die speziellen Anforderungen der Branche zugeschnitten haben. Mit Theorie und Praxis bilden wir die Teilnehmer beispielsweise in Sachen Online Marketing, Webanalyse und Datenschutz professionell und intensiv weiter. Auch Einblicke in agiles Arbeiten und Design Thinking stehen auf dem Stundenplan. Zum Start werden von Juni bis August 2018 zweimal monatlich Trainings und Workshops für bis zu 390 Teilnehmer stattfinden.

Vier Menschen an einem Tisch bei einer Pressekonferenz

Im Mediengespräch v.l.n.r.: Sascha Albertsen, Pressesprecher Hamburg Tourism GmbH, Michael Otremba, Geschäftsführer der Hamburg Tourismus GmbH, Andreas Rieckhof, Staatsrat der Behörder für Wirtschaft, Verkehr und Innovation der FHH und Jens Redmer, Head of Product Policy, Google

Von dem Anklang, den das Kick-Off Event in der Google Zukunftswerkstatt fand, waren Michael Otremba und Jens Redmer, Head of Product Policy, Google Deutschland, begeistert. Letzterer wies darauf hin, dass das Internet ein vielfältiges Geschäft in vielen Branchen sei, viele Unternehmen jedoch nicht wüssten, wie sie damit umgehen sollen. Google möchte Unternehmen, NGOs, Schüler und Studenten gleichermaßen an die Hand nehmen und digital schulen. Hamburg als Teilnehmer gewonnen zu haben, sei hierbei ein großartiger Gewinn für beide Seiten. Jens Redmer sagte dazu: „Wir bei Google wollen das Ökosystem Wirtschaft unterstützen, denn wenn es ihr gut geht, dann geht es der Digital-Wirtschaft auch gut. Neue Erkenntnisse von Dell Technologies und dem Institute for the Future sowie eine Studie der Europäischen Kommission zeigen, dass  85 Prozent der Jobs bis zum Jahr 2030 noch nicht erfunden sind und ca. 90 Prozent der Arbeitsstellen digitale Kompetenzen benötigen werden. Nun geht es für Unternehmen vor allem darum, die Digitalisierung zu nutzen, sich immer weiter und neu zu erfinden, mit Veränderungsbereitschaft neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und sich für neuartige Jobprofile digital zu schulen!“

3 Personen im Gespräch

Jens Redmer, Head of Product Policy, im Gespräch über digitale Schulungen in der Google Zukunftswerkstatt

Michael Otremba unterstrich ebenfalls die Vorteile der Kooperation: „Mit Blick auf die nahe Zukunft ist die digitale Weiterbildung ein Schlüsselelement für die Stärkung der Tourismusindustrie in Hamburg. Denn digitale Kompetenz fördert Wachstumschancen und eine wachsende Tourismuswirtschaft  schafft Lebensqualität für die Einwohner in Hamburg. Mit der Unterstützung von Google ist es uns möglich, die Chancen der Digitalisierung aktiv zu nutzen und nicht passiv den versäumten Möglichkeiten hinterher zu blicken.“