Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Google for Startups – Drei Gründerinnen aus Deutschland sind Teil des Europäischen Gründerinnen-Programms
Neuigkeiten aus dem Unternehmen

Google for Startups – Drei Gründerinnen aus Deutschland sind Teil des Europäischen Gründerinnen-Programms

Foto von Grünerinnen
Ein erfolgreiches Unternehmen zu gründen ist keine leichte Aufgabe. Der Blick auf die Startup-Welt zeigt, dass insbesondere Gründerinnen vielen Hürden gegenüber stehen. Dazu zählen ein vergleichsweise eingeschränkter Zugang zu Kapital, Mentoren und strategischen Netzwerken.

Dies bestätigt auch der Female Founders Monitor, den Google for Startups jährlich gemeinsam mit dem Bundesverband Deutsche Startups veröffentlicht. Nur knapp unter sechzehn Prozent der Startup-Gründer:innen sind Frauen und 92 Prozent der Finanzierungen gingen im Jahr 2019 an rein männliche Teams. Insbesondere in Zeiten des wirtschaftlichen Abschwungs, wie jetzt auch in der aktuellen Krise, benötigen Frauengeführte Startups noch mehr Unterstützung.

Heute geben wir daher die Teilnehmerinnen des Immersion: Women Founders Programm bekannt, die aus über 150 Bewerbungen aus ganz Europa und Israel ausgewählt wurden. Die Startups decken eine diverse Bandbreite von Branchen ab, darunter PropTech, FemTech, DataTech sowie Hospitality, Entertainment und Publishing.

In die finale Auswahl haben es auch drei Gründerinnen aus Deutschland geschafft:
Lee Butz hat mit District Technology eine digitale Plattform entwickelt, die das Nutzungserlebnis von physischen Arbeitsumgebungen und Bürogebäuden transformiert; Nina Julie Lepique hat mit Femtasy die erste Streaming-Plattform für erotische Hörgeschichten für Frauen gegründet; und Maria-Liisa Bruckert revolutioniert mit ihrem Startup SQIN mit Hilfe von künstlicher Intelligenz die Schönheitsindustrie.

Hier sind die elf Gründerinnen des Google for Startups Immersion-Programmes


Blanca Vidal, Mitgruenderin & CMO von Deplace (Spanien): 
Deplace ist eine digitale Immobilienplattform, die den Kauf- und Verkaufsservice für Eigenheime für Käufer und Verkäufer, transparenter, schneller, sicherer und wirtschaftlicher gestaltet. Zusätzlich helfen sie Käufern bei der Finanzierung der Immobilie.

Francesca Hodgson, Mitgründerin & Geschäftsführerin von GoodBox (Großbritannien): GoodBox verändert die Welt der Philanthropie, indem sie neueste Technologie nutzen und Spendenaktionen digitalisieren. So können Spender einfacher und kontaktlos mit Wohltätigkeitsorganisationen und den speziell zu unterstützenden Projekten in Kontakt bringen. GoodBox liefert auch eine detaillierte Analyse, sodass zukünftige Spendenaktionen verbessert werden können.

Kinga Jentetics, Mitgründerin & CEO von Publish Drive (Ungarn): 
PublishDrive ist eine Plattform, die unabhängige Buch- und Hörbuch-Veröffentlichungen an die Märkte von internationalen E-Books, Printmedien und Hörbüchern bringt. Sie bieten digitale Lösungen, um Lizenzgebühren zu managen und die Veröffentlichungen unter einem Dach zu vermarkten und zu verwalten.

Lee Butz, Gründerin & CEO von District Technology (Großbritannien/Deutschland): 
District Technology ist eine App für Mieter und Co-Working Communities, die in intelligente Gebäudetechnologien integriert werden kann. Sie verbindet Mieter mit Zusatzleistungen wie z.B. einer Übersicht zu Veranstaltungen und Dienstleistungen in der Umgebung. Für die Immobiliengesellschaften, die District Technology integrieren, erhöht die intelligente Mobile-First-Plattform den Vermögenswert der Immobilie und die allgemeine Zufriedenheit der Mieter.

Maria-Liisa Bruckert, Mitgründerin & CMO von SQIN (Deutschland): 
SQIN ist ein AI Beauty Tech-Unternehmen, mit einer Beauty-Community-App, die als mobiles Magazin gelesen wird. Sie schafft eine völlig neue Erfahrung bei der Produkt Inspiration, indem sie die Leser mit Insights und Trends aus der Beautywelt versorgt. Mit einer zusätzlichen Hautanalyse Funktion in der App kann das individuelle Beautyprodukt für den Kunden gefunden werden.

Nina Julie Lepique, Mitgründerin & CEO, Femtasy (Deutschland):
Femtasy ist die erste Plattform für sinnliche Audio-Aufnahmen speziell für Frauen, die kurze und qualitativ hochwertige Hörgeschichten anbietet. Sie werden auf wissenschaftlichen und datenbasierten Forschungsergebnissen entwickelt, und stehen mit Femtasy unter einer Marke, mit der sich Frauen identifizieren können.

Pavlina Zychova, Mitgründerin & CEO von MyStay (Tschechien):
MyStay verbindet Hotels und Gäste nach der Reservierung. Sie digitalisieren und automatisieren den Prozess beim Hotelempfang, der Kommunikation mit den Gästen und ermöglichen weitere Zusatzverkäufe von Hoteldiensten. Somit können Hotels Ihren Gästen einen reibungslosen und kontaktlosen Urlaub ermöglichen.

Sarah Henley, Mitgründerin & COO von NextUpComedy (Großbritannien):
NextUp verändert den Markt für Live-Comedy, indem sie die Shootingstars der Stand-up Comedy Szene scouten und filmen und einem globalen Comedy Publikum vorstellen. Zuschauer können über alle Geräte auf hochwertige Apps zugreifen und jede Woche neue Inhalte auch offline und werbefrei anschauen.

Yael Shemer, Mitgründerin & CEO von Tulu (Israel):TULU vermietet Haushalts- und Lifestyle-Produkte für Wohngemeinschaften und Immobiliengesellschaften. Sie verändern die Art und Weise, wie Menschen Produkte nutzen und konsumieren. Dieie Produkte sind über eine digitale Plattform oder einen physischen Aufbewahrungsraum erhältlich. Dadurch wird eine verantwortungsbewusste Art des Konsums gefördert.

Zahra Shah, Mitgründerin & CEO von Seers (Großbritannien): 
Seers ist Großbritanniens führende Plattform für das Datenschutz- und Einwilligunsanagement. Sie liefern innovative digitale Lösungen, um Unternehmen dabei zu helfen, Datenschutzbestimmungen (z.B. DSGVO, usw.) und Auflagen weltweit zu erfüllen und damit sich selbst zu schützen.

Zuzanna Sielicka Kalczyńska, Mitgründerin & CEO von Whisbear (Polen):Whisbear hilft Babys dabei, gesünder und besser zu schlafen, indem sie intelligente Lösungen und Innovationen für Babyschlafhilfen entwickelt haben. Neben den summenden Spieltieren, gibt es auch eine Whisbear App mit Tipps, Kalender und den wichtigsten Meilensteine der Entwicklung des Babys. Die Firma Whisbear wurde bereits mehrfach ausgezeichnet für ihre exzellenten Babyprodukte und Expertise im Bereich Babyschlaf.

Das Google for Startups Immersion-Programm für Gründerinnen 

Über die nächsten Zwölf Wochen nehmen alle elf Teilnehmerinnen an unserem Google for Startups Mentorship- und Acceleration-Programm teil. Neben mehreren engagierten Google-Mentoren erhalten die Gründerinnen in einer Reihe von virtuellen Workshops vertiefende Trainings zu den Themen Leadership, Management, Marketing und Produktentwicklung, sowie Zugang zu wertvollen Kontakten und dem Netzwerk der globalen Google for Startups-Community.

Während die Unsicherheit in Bezug auf die COVID-19-Situation weiterhin besteht, führen wir dieses Programm im virtuellen Raum über Remote-Mentoring und Workshops via Google Meet.

Ursprünglich wurde das Immersion Women Founders Programm im Jahr 2019 vom deutschen Google for Startups-Team entwickelt, um die im Female Founders Monitor identifizierten Herausforderungen für Gründerinnen zu adressieren. Seitdem konnten wir 39 Gründerinnen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Skandinavien dabei helfen ihre Unternehmen erfolgreich weiter zu entwickeln.

An diese Entwicklung anknüpfend erweitert Google for Startups das Immersion: Women Founders Programm in diesem Herbst, um zukünftig Gründerinnen aus ganz Europa und Israel zu unterstützen.