Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Zukunftswerkstatt

Google Zukunftswerkstatt und Mittelstand-Digital Zentrum Handwerk starten digitales Weiterbildungsprogramm für das Handwerk

Article's hero media

Mit 5,4 Millionen Beschäftigten zählt das Handwerk zu den stärksten Treibern der deutschen Wirtschaft. Jedes Jahr werden in über einer Million Handwerksbetrieben 370.000 Fachkräfte ausgebildet – mit dem Anspruch, auch in Zukunft erfolgreich und konkurrenzfähig zu sein. Die Digitalisierung spielt dabei eine immer wichtigere Rolle. Der Großteil der Handwerksbetriebe setzt bereits auf digitale Anwendungen wie Onlineplattformen, Social Media Marketing oder Cloud-Lösungen. Eine aktuelle Studie von Bitkom und ZDH zur Digitalisierung im Handwerk zeigt, dass 68 Prozent der Handwerksbetriebe bereits mindestens eine digitale Anwendung nutzen. Auch der Einsatz von digitalen Kommunikationskanälen wie Videokonferenzen oder Messenger-Diensten ist in den vergangenen Jahren erheblich gestiegen. Auf der anderen Seite geben mehr als die Hälfte der Betriebe an, dass ihren Mitarbeiter:innen häufig die nötigen digitalen Kompetenzen fehlen oder Berührungsängste gegenüber digitalen Technologien bestünden. Das, so die Studie, stelle häufig ein Hemmnis dar, überhaupt den Schritt in die Digitalisierung zu wagen.

Vor diesem Hintergrund freue ich mich sehr, dass unsere digitale Bildungsinitiative Google Zukunftswerkstatt ab sofort auch mit dem Mittelstand-Digital Zentrum Handwerk des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) zusammenarbeitet. Gemeinsam werden wir ein digitales Weiterbildungsangebot für das Handwerk entwickeln. Damit wollen wir Handwerksbetriebe in ganz Deutschland dabei unterstützen, ihren Mitarbeiter:innen wichtige Kenntnisse und Fähigkeiten für den Umgang mit digitalen Anwendungen zu vermitteln. Die Kurse sind kostenlos und werden auf Basis einer Umfrage zielgerichtet auf die Bedürfnisse des Handwerks ausgerichtet.

„Die Potenziale, die sich für Handwerksbetriebe durch die Digitalisierung erschließen, sind vielfältig. Eine große Mehrheit unserer Betriebe hat bereits erkannt, dass die Chancen der Digitalisierung überwiegen und zur Sicherung der Existenz und Zukunftsfähigkeit beitragen. Diese Entwicklung zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind. Dennoch wird insbesondere die Umsetzung von Digitalisierungsmaßnahmen von vielen Betrieben noch immer als Herausforderung wahrgenommen. Zwei Drittel wünschen sich sogar aktiv Unterstützung dabei – das belegt die aktuelle Digitalisierungsumfrage von Bitkom und ZDH. Genau aus diesem Grund brauchen wir Kooperationen und Unterstützungsangebote wie diese. Wir wollen damit auf Bedürfnisse unserer Handwerker und Handwerkerinnen einzahlen und so nachhaltig deren Digitalkompetenz stärken.“ - Stephan Blank, Referatsleiter für Digitalisierung im ZDH und Leiter des Mittelstand-Digital Zentrums Handwerk

Das Weiterbildungsangebot vom Mittelstand-Digital Zentrum Handwerk und der Google Zukunftswerkstatt besteht aus verschiedenen Trainingssreihen und richtet sich sowohl an Mitarbeiter:innen kleiner und mittlerer Handwerksbetriebe, als auch an Mitarbeiter:innen der Handwerkskammern und Verbände. Ab heute bieten wir Besucher:innen der Internationalen Handwerksmesse 2022 in München auf dem Stand des ZDH (Halle C5.C5.360) einen ersten Einblick in Onlinemarketing und agiles Arbeiten. Das Messeprogramm steht hier zum Download bereit.

In der zweiten Jahreshälfte folgen weitere praxisnahe Trainings, in denen die Teilnehmenden gezielt darin geschult werden, wie sie digitale Anwendungen möglichst wirkungsvoll einsetzen können und worauf es dabei ankommt. So können die Teilnehmenden unter anderem lernen, wie sie ihren Online-Auftritt optimieren, wie sich ihre Kund:innen online verhalten, wenn sie auf der Suche nach einem lokalen Handwerksunternehmen sind und wie sie sie dabei gezielt, effizient und erfolgreich ansprechen können. Außerdem möchten wir kleine und mittlere Handwerksbetriebe unterstützen, mittels innovativer Arbeitsmethoden neue Lösungen für ihre Kund:innen zu entwickeln und interne Arbeitsabläufe zu optimieren. Neben den technischen Grundlagen werden dabei immer auch die wirtschaftlichen Aspekte behandelt, um Betrieben zu helfen, sich insgesamt wettbewerbsfähig aufzustellen. Die erworbenen Kenntnisse können anschließend direkt in der täglichen Arbeit genutzt werden.

Mit diesem Trainingsprogramm ist der Grundstein für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen dem Mittelstand-Digital Zentrum Handwerk und der Google Zukunftswerkstatt gelegt. Weitere gemeinsame Aktivitäten, mit denen die digitalen Kompetenzen des Handwerks kontinuierlich ausgebaut werden sollen, sind bereits in Planung.