Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Eine Nachricht an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Neuigkeiten aus dem Unternehmen

Eine Nachricht an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Hallo zusammen,

bei Google bemühen wir uns sehr, einen Arbeitsplatz zu schaffen, der es unseren Mitarbeitern ermöglicht, ihr Bestes zu geben. Als CEO nehme ich die Verantwortung, die ich für meine Mitarbeiter habe, sehr ernst, und ich bin fest entschlossen, die nötigen Änderungen vorzunehmen, damit wir uns verbessern. In den letzten Wochen haben die Google-Führungskräfte und ich viel Feedback von euch bekommen und die Geschichten, die ihr mit uns geteilt habt, haben uns sehr bewegt.

Wir wissen, dass wir in der Vergangenheit nicht immer alles richtig gemacht haben, und das tut uns aufrichtig leid. Uns ist klar, dass wir einiges ändern müssen.

In Zukunft werden wir transparenter mit Beschwerden und Bedenken umgehen. Wir werden die Kollegen, die diese äußern, besser unterstützen. Und wir werden unser Engagement für einen gerechten, respektvollen und die gesamte Gesellschaft repräsentierenden Arbeitsplatz verdoppeln.

Heute stellen wir euch unseren umfassenden Aktionsplan vor, mit dem wir Fortschritte erzielen wollen. Er ist hier detailliert beschrieben und ich ermutige euch alle, ihn zu lesen. Hier sind einige der wichtigsten Änderungen, die wir vornehmen werden:

  • Wir werden in den USA die Schiedsgerichtsbarkeit als eine Option für individuelle Fälle von sexueller Belästigung und sexuellen Übergriffen eröffnen. Google hat bei der Schiedsgerichtsbarkeit niemals Vertraulichkeit verlangt, und aus einer Reihe von Gründen (z. B. zum Schutz der persönlichen Privatsphäre) ist die Schiedsgerichtsbarkeit möglicherweise immer noch der beste Weg. Aber diese Wahl sollte bei euch liegen.
  • Wir werden im Rahmen unseres Untersuchungsberichts detaillierter auf Untersuchungen und Ergebnisse von sexueller Belästigung im Unternehmen eingehen.
  • Wie wir mit euren Beschwerden und Bedenken umgehen, wird sich in Zukunft in dreierlei Hinsicht ändern: Wir überarbeiten unsere Meldemöglichkeiten, indem wir sie auf einer Seite zusammenführen, und bieten dort Live-Support an. Wir werden die Prozesse verbessern, mit denen wir Beschwerden und Bedenken  behandeln, einschließlich der Möglichkeit, dass Googler von einem Kollegen unterstützend begleitet werden können. Und wir werden den Googlern während und nach dem Prozess zusätzliche Unterstützung und Ressourcen anbieten. Dies umfasst eine erweiterte Beratung und Unterstützung bei der Karriere.
  • Wir werden unser verpflichtendes Training bezüglich sexueller Belästigung aktualisieren und erweitern. Die Nichtteilnahme wird in die Beurteilung einfließen.
  • Wir werden uns auch 2019 erneut zu unseren unternehmensweiten Zielen zu Vielfalt, Gleichstellung und Inklusion verpflichten. Dabei werden wir uns darauf konzentrieren, die Gesellschaft besser abzubilden - durch unseren Bewerbungsprozess, die Fortbildungen, die wir anbieten und indem wir unsere Mitarbeiter an uns binden. Darüber hinaus ist es unser Ziel, eine inklusivere Unternehmenskultur für alle zu schaffen. Unser Chief Diversity Officer wird mir und meinem Führungsteam weiterhin monatlich vom Fortschritt berichten.

Ich hoffe, dass ihr euch die Zeit nehmt, die gesamten Maßnahmen zu lesen, die wir heute ankündigen.

Vielen Dank für all das Feedback, das ihr mit uns geteilt habt. Dies ist ein Bereich, in dem wir kontinuierlich Fortschritte machen müssen und dafür werden wir uns einsetzen. Wir hören oft von Googlern, dass der beste Teil ihrer Arbeit die Zusammenarbeit mit den Kollegen ist. Es ist ermutigend zu sehen, wie ihr euch auch in schwierigen Zeiten dafür einsetzt, einen besseren Arbeitsplatz zu schaffen. Das hat sich in den letzten Wochen eindrucksvoll gezeigt.