Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Google & Partner

Google beim Tag der Deutschen Industrie



Die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft ist schon seit Jahren eines der zentralen Themen beim großen Stelldichein von Wirtschaft und Politik, dem Tag der Deutschen Industrie (TDI) in Berlin. „Gemeinsam im Neuland bewegen‟, mit diesen Worten ermunterte Bundeskanzlerin Angela Merkel die Teilnehmer, den Weg in die digitale Zukunft mutig anzugehen. Deutschland müsse die „disruptive Entwicklung‟ mitgestalten. Es gehe um die Wettbewerbsfähigkeit des Standortes, über die in den kommenden Jahren entschieden werde. Bisher sei man in Europa jedoch nur „bestenfalls im hinteren Mittelfeld‟, so die Kanzlerin.

Bundeskanzlerin Angela Merkel auf einer Bühne

Bundeskanzlerin Angela Merkel 

Google war in diesem Jahr zum ersten Mal mit einem eigenen Stand beim TDI und bot dort unter anderem virtuelle Rundgänge durch Fußballstadien und Rechenzentren. BDI-Präsident Ulrich Grillo überzeugte sich höchstselbst von der Qualität der 3D-Ansichten.


Ein Herr im Anzug probiert ein Google Cardboard aus

BDI-Präsident Ulrich Grillo (links mit „Cardboard‟) und Google-Manager Marc Ritter 

In seiner Begrüßungsrede forderte auch Grillo mehr „Offenheit im Kopf‟ gegenüber dem digitalen Wandel. Deutschland dürfe hier nicht vom „Land der Ideen zum Land der Bedenken‟ werden. Gerade unser Industrieland könne massiv profitieren, insofern müssten Fortschritt und Innovation stets das Ziel bleiben.


Google war mit Brad Kilshaw, verantwortlich für das Cloud-Geschäft in Europa und Afrika, im Programm vertreten. Gemeinsam mit Matthew Timms von E.ON, Michael Ziesemer, Präsident ZVEI und Professor Michael Dowling, Uni Regensburg, diskutierte er über „Digital Collaboration‟. Kilshaw und Timms gaben dabei Einblicke in die Zusammenarbeit von Google und E.ON, die vor rund einem Jahr mit einem gemeinsamen „Innovationstag‟ begann. ZVEI-Präsident Ziesemer brachte die Potentiale auf den Punkt: „Die Stärken der Deutschen Industrie und der US-Internetwirtschaft ergänzen sich gegenseitig. Deshalb macht Kooperation Sinn.‟

Ein Foto zeigt Matthew Timms, CDO E.ON, Brad Kilshaw, Head of Google Cloud SI Partners EMEA, Michael Ziesemer, Präsident ZVEI, Prof. Michael Dowling, Uni Regensburg, Isabelle Körner, Moderatorin n-tv

Von links: Matthew Timms, CDO E.ON, Brad Kilshaw, Head of Google Cloud SI Partners EMEA, Michael Ziesemer, Präsident ZVEI, Prof. Michael Dowling, Uni Regensburg, Isabelle Körner, Moderatorin n-tv 

Emotionaler Höhepunkt des Tages war zweifellos der Auftritt von Ihrer Majestät Königin Rania von Jordanien. Bei der Bewältigung großer Herausforderungen wie der Flüchtlingskrise forderte sie eine „Empathie 4.0‟. Zum technischen Fortschritt müsse nun auch der moralische Fortschritt kommen. Die „Neuerfindung der Menschlichkeit‟ sei der Moment der „wahren Disruption‟.


Ein Foto zeigt Ihre Majestät Königin Rania Al Abdullah

Ihre Majestät Königin Rania Al Abdullah 

Der Tag der Deutschen Industrie 2016 – am Ende weit mehr als „nur‟ ein Tag der Wirtschaft. Wir waren sehr gerne als Partner dabei.