Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Einzelhändler in den Innenstädten fit für die Zukunft machen – Google und HDE starten Initiative ZukunftHandel
Neuigkeiten aus dem Unternehmen

Einzelhändler in den Innenstädten fit für die Zukunft machen – Google und HDE starten Initiative ZukunftHandel

Article's hero media

Die Coronakrise trifft den Einzelhandel, die drittgrößte Branche in Deutschland, besonders hart. Die Existenz von bis zu 50.000 Geschäften ist bedroht, auch weil viele Handelsbetriebe mangels Ressourcen bisher nur wenig digitalisiert sind. Besonders leiden darunter die deutschen Innenstädte. Vor diesem Hintergrund bündeln der Handelsverband Deutschland (HDE) und Google sowie zahlreiche weitere Partner ihre Kräfte, um ein breit angelegtes Digitalisierungsprogramm für den Einzelhandel anzubieten: die Initiative ZukunftHandel. Ein Paket aus Instrumenten und Trainings, das die teilnehmenden Unternehmen Schritt für Schritt vom klassischen Ladengeschäft (offline) hin zu einem hybriden Betrieb (offline und online) begleitet. Zielsetzung ist außerdem, das stationäre Geschäft mithilfe von Online-Tools zu stärken und zukunftsfähig zu machen.

Bei der Vorstellung der Initiative betonte Stephan Tromp, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des HDE, die große Bedeutung gerade der kleineren Handelsbetriebe für Wirtschaft und Gesellschaft. „Der Einzelhandel bildet das Fundament unserer Innenstädte und leistet einen essentiellen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt, auch als wichtiger Arbeitgeber und Ausbilder. Lokale Einzelhändler in den Innenstädten fit für die Zukunft zu machen, liegt im gesamtgesellschaftlichen Interesse. Die Händler brauchen dabei gerade in der aktuellen Krise Angebote, die dabei helfen, sich ohne allzu großen Aufwand zu digitalisieren”, so Tromp.

Genau hier setzt ZukunftHandel an. Die Initiative bietet einen digitalen Baukasten aus Instrumenten und Trainings für eine einfache, Schritt-für-Schritt Digitalisierung, angefangen von eigener Webseite und E-Commerce-Angeboten bis hin zu Trainings wie Online-Sicherheit oder Online-Marketing. Im Fokus stehen kleine Handelsbetriebe und Ladenbesitzer. Bei diesen stehen einer eigenen Webseite oder einem E-Commerce Angebot oft fehlende Zeit oder mangelndes Know-How im Weg. Hier schafft ZukunftHandel Abhilfe, an dem Programm kann man ohne größeren Aufwand oder Kosten teilnehmen.

„Wir möchten die Digitalisierung des deutschen Einzelhandels überall unterstützen”, sagte Philipp Justus, VP Zentraleuropa bei Google, bei der Pressekonferenz. „Eine digitale Präsenz hilft allen Handelsbetrieben, das eigene Geschäft zu verbreitern und bei der nächsten Krise besser aufgestellt zu sein, dem kleinen Buchhändler und dem Späti um die Ecke ebenso wie größeren Drogeriemärkten oder Modegeschäften. ZukunftHandel trägt dem Rechnung, die Angebote sind einfach, passgenau und ohne größere Investitionen umsetzbar.”



Die Geschäftsführerin der Nikolaischen Buchhandlung in Berlin Martina Tittel betonte bei der Veranstaltung ebenfalls die Bedeutung der Digitalisierung. Nach ihrer Beobachtung seien Buchhändler mit einer Onlinepräsenz deutlich besser durch die Coronakrise gekommen als ohne. Insofern fände sie die neue Initiative “großartig”, so könnte sich mehr Einzelhändler im Internet “zeigen, vernetzen und so online und stationär miteinander verzahnen.”

Neben zahlreicher neuer Instrumente und Trainings, die im Rahmen der Initiative aufgelegt werden rufen die Partner HDE und Google auch einen neuen ZukunftHandel-Award aus. In sechs Kategorien (Gründergeist, Netzwerker, Umweltretter, Onlinekönner, Marktplatzmacher, Durchstarter (Sonderpreis: Covid-19)) werden Handelsunternehmen ausgezeichnet, die sich in der Coronakrise mit mutigen oder ungewöhnlichen Ansätzen hervorgetan haben. Wer sich hier angesprochen fühlt, kann sich über die Webseite initiativezukunfthandel.de ab sofort bewerben. Die Preisverleihung findet im Rahmen des HDE-Handelskongresses am 18./19. November statt.

Im ersten Schritt werden nun über 250.000 Einzelhandelsbetriebe postalisch über die Initiative und Teilnahmemöglichkeiten informiert. Alle Informationen finden sich auch auf: g.co/zukunfthandel. Allen teilnehmenden Unternehmerinnen, Unternehmern und Unternehmen wünschen wir viel Erfolg in dieser für uns alle herausfordernden Zeit.