Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Neuigkeiten aus dem Unternehmen

So schützen wir das Internet, wie wir es lieben: ein Update zu unseren Maßnahmen gegen Online-Piraterie

Das Internet hat für Menschen überall auf der Welt völlig neue Möglichkeiten geschaffen, sich zu verbinden, kreative Inhalte zu erstellen und mit anderen zu teilen. Um dieses Ökosystem zu erhalten, müssen Kreative und Künstler die Möglichkeit haben, Geld mit ihren Inhalten zu verdienen. Gleichzeitig müssen die Inhalte vor jenen geschützt werden, die diese raubkopieren wollen. Heute veröffentlichen wir ein Update zu unseren Maßnahmen.

Unser Bericht „Wie Google Piraterie bekämpft“ für das Jahr 2018 erklärt die Programme, die Richtlinien und die Technologie, mit denen wir Online-Piraterie bekämpfen. Durch sie stellen wir sicher, dass Kreative weltweit ihre Inhalte monetarisieren können.

Wir investieren maßgeblich in Technologie, Werkzeuge und Ressourcen, die Verletzungen des Urheberrechts auf unseren Plattformen unterbinden. Diese Maßnahmen zeigen offensichtlich Wirkung: Weltweit nimmt die Online-Piraterie ab, während die Ausgaben für legale Inhalte über alle Inhaltskategorien hinweg zunehmen.

Hier einige Zahlen aus unserem diesjährigen Bericht:
  • Über 3 Milliarden US-Dollar: Diesen Betrag hat YouTube an Rechteinhaber ausgezahlt, die ihre Inhalte in anderen Videos mit Hilfe von Content ID, unserem Tool für Rechtemanagement, monetarisiert haben.
  • Über 100 Millionen US-Dollar: Diesen Betrag haben wir in den Aufbau von Content ID investiert, einschließlich Personal und IT-Ressourcen.
  • Über 1,8 Milliarden US-Dollar: Diesen Betrag hat YouTube zwischen Oktober 2017 und September 2018 alleine durch Werbeeinnahmen an die Musikbranche ausgezahlt.
  • Über 3 Milliarden: Diese Zahl von URLs haben wir aufgrund der Verletzung von Urheberrechten aus der Suche entfernt, seit wir ein entsprechendes Meldeformular für Rechteinhaber eingeführt haben.
  • Über 10 Millionen: Die Anzahl an Anzeigen, die 2017 von Google abgelehnt wurden, da der Verdacht bestand, dass sie Urheberrechte verletzen oder auf Seiten, die Urheberrechte verletzen, verlinkt haben.
Auch in den kommenden Jahren werden unsere Investitionen bei der Bekämpfung von Online-Piraterie nach folgenden fünf Prinzipien erfolgen:

Mehr und bessere legale Alternativen schaffen: Piraterie entsteht häufig, wenn die Nachfrage der Konsumenten nicht durch legale Angebote befriedigt wird. Durch die Entwicklung von Produkten, die es Nutzern einfach machen, auf rechtmäßige Inhalte zuzugreifen, wie Google Play Music und YouTube, trägt Google dazu bei, den Umsatz kreativer Branchen zu steigern und den Nutzern eine größere Auswahl zu geben.

Dem Geld folgen: Die überwiegende Mehrheit der Webseiten, die sich der Online-Piraterie widmen, tun dies, um Geld zu verdienen. Eine Möglichkeit, sie zu bekämpfen, ist deshalb, sie von ihren Geldquellen abzuschneiden. So verhindern wir, dass Akteure, die Urheberrechtsverletzungen begehen, unsere Anzeigen und Monetarisierungssysteme nutzen und wir setzen dies konsequent durch.

Effizient, effektiv und skalierbar sein: Wir wollen Lösungen gegen Piraterie implementieren, die im großen Maßstab funktionieren. Zum Beispiel, als wir bereits 2010 damit begonnen haben, substantiell zu investieren, um die Prozesse zum Entfernen von Suchergebnissen, die Urheberrechte verletzen, zu vereinfachen. Dieses verbesserte Verfahren ermöglicht es, pro Woche Millionen von Anfragen wegen der Verletzung von Urheberrechten zu bearbeiten.

Schutz gegen Missbrauch: Manche Akteure erheben falsche Urheberrechtsbeschwerden, um Inhalte entfernen zu lassen, die sie nicht im Netz haben wollen. Wir sind verpflichtet, gefälschte Verletzungsvorwürfe aufzudecken und abzulehnen, wie z.B. Streichungen aus politischen oder wettbewerbsrechtlichen Gründen.

Für Transparenz sorgen: Wir haben uns dazu verpflichtet, für Transparenz zu sorgen. In unserem Transparenzbericht veröffentlichen wir die Anzahl der Anfragen, die wir von Rechteinhabern und Regierungen erhalten, um Informationen aus unseren Diensten zu entfernen.

Heute generieren unsere Services mehr Umsatz für Kreative und Rechteinhaber, indem wir mehr Menschen mit den Inhalten zusammenbringen, die sie lieben, und mehr als je zuvor tun, um gegen Online-Piraterie vorzugehen. Wir sind stolz auf den Fortschritt, den dieser Bericht präsentiert. Durch kontinuierliche Innovation und Partnerschaft engagieren wir uns dafür, Verletzungen von Rechten durch bestimmte Akteure einzuschränken und gleichzeitig die kreativen Communities zu stärken, die viele der Dinge schaffen, die wir heute am Internet lieben.