Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Privatsphäre & Sicherheit

Neue Auswahlmöglichkeiten für Cookies in Europa

Article's hero media

Wenn ihr eine Webseite in Europa besucht, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ihr einen Einwilligungsbanner für Cookies angezeigt bekommt. Cookies helfen Webseiten, sich Informationen über euren Besuch zu merken, damit sie zum Beispiel Texte in der von euch bevorzugten Sprache anzeigen. Sie können ebenfalls sicherstellen, dass ihr kein lästiger Bot seid, oder einschätzen, ob eine Werbekampagne funktioniert oder nicht.

Im vergangenen Jahr haben die Aufsichtsbehörden, die die europäischen Gesetze auslegen und somit auch die Cookie-Einwilligungsbanner vorschreiben, ihre Richtlinien zur Einhaltung aktualisiert. Darunter sind auch die Datenschutzbehörden in Deutschland, Frankreich, Irland, Italien, Spanien und Großbritannien.

Auf der Grundlage dieser Gespräche und spezifischer Anweisungen der französischen Commission Nationale de l'Informatique et des Libertés (CNIL) haben wir nun eine vollständige Neugestaltung der Banner vorgenommen. Dem zugrunde liegen auch weitreichende Änderungen an der Infrastruktur, die wir für den Umgang mit Cookies verwenden.

Ein Kasten mit der Aufschrift "Bevor Sie zu YouTube weitergehen" erklärt Cookies und fordert auf, mit einem Klick "Alle ablehnen" oder "Alle akzeptieren" auszuwählen

Unsere neuen Cookie-Banner wurden Anfang dieses Monats auf YouTube in Frankreich eingeführt und werden bald für alle Google-Nutzer:innen in Europa verfügbar sein.

Bald wird jeder in Europa, der abgemeldet oder im Inkognito-Modus die Google Suche und YouTube nutzt, einen neuen Cookie-Einwilligungsbanner angezeigt bekommen. Dieses Update, das seit Anfang des Monats auf YouTube ausgerollt wird, bietet euch zwei gleich prominent dargestellte Schaltflächen in eurer bevorzugten Sprache: "Alle ablehnen" und "Alle akzeptieren". (Ihr könnt auch weiterhin eure Wahl mit "Weitere Optionen" detaillierter anpassen.)

Wir haben mit der Einführung in Frankreich begonnen und werden den Banner auf den Rest des Europäischen Wirtschaftsraums, Großbritannien und die Schweiz ausweiten. In Kürze werden die Nutzer:innen in der Region somit eine neue Cookie-Auswahl haben, die mit einem einzigen Klick akzeptiert oder abgelehnt werden kann.

Mehr als nur ein neuer Button

Diese Aktualisierung bedeutete, dass wir die Art und Weise, wie Cookies auf Google-Webseiten funktionieren, neu gestalten und tiefgreifende, koordinierte Änderungen an der Google-Infrastruktur vornehmen mussten. Außerdem wussten wir, dass sich diese Änderungen nicht nur auf die Suche und YouTube selbst auswirken würden. Webseiten und Creators nutzen die Suche und YouTube als Unterstützung, ihr Geschäft auszubauen und ihren Lebensunterhalt zu verdienen.

Dieses Update ist unsere Antwort auf die aktualisierten behördlichen Richtlinien und zahlt auf unser breit angelegtes Ziel ein, eine nachhaltigere Zukunft für das Internet zu schaffen. Aus demselben Grund haben wir uns verpflichtet, neue Technologien zum Schutz der Privatsphäre mit der Privacy Sandbox zu entwickeln. Wir sind davon überzeugt, dass es möglich ist, sowohl die Privatsphäre der Menschen online zu schützen als auch Unternehmen und Entwicklern Tools zum Aufbau florierender digitaler Unternehmen an die Hand zu geben.