Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Privatsphäre & Sicherheit

Onlinesicherheit im Urlaub: Tipps für eine digital entspannte Reisezeit

Article's hero media

Vielleicht sind in eurem Bundesland schon Sommerferien, oder ihr gehört zu denjenigen, die sich aktuell darauf freuen in wenigen Tagen oder Wochen eine entspannte freie Zeit zu verbringen. Entspannung ist hier das Stichwort: Denn Onlinerisiken wie Phishing können einem sowohl daheim, als auch in den Ferien einen Strich durch die Rechnung machen. Damit genau das nicht passiert, haben wir gemeinsam mit unseren Kolleginnen und Kollegen aus dem Google Safety Engineering Center (GSEC) in München einige Tipps zusammengestellt, mit denen ihr von der Reiseplanung bis zur Heimkehr online noch sicherer unterwegs sein könnt. 


Online-Reisebuchung: Phishing erkennen & vermeiden

Startet ihr eure Reiseplanung mit einer Onlinerecherche? Oft locken dabei einige vermeintliche Schnäppchen – beispielsweise per Mail. Aber sind diese auch vertrauenswürdig? Gerade Phishing ist hier eine allgegenwärtige Gefahr. Dabei sollt ihr dazu verleitet werden, über gefälschte Webseiten, E-Mails oder Kurznachrichten persönliche Daten anzugeben, was zu Identitätsdiebstahl führen kann. Mit dieser Checkliste könnt ihr eine Mail auf Phishing überprüfen: 


  1. Kenne ich die Absenderin oder den Absender?

  2. Ist die URL und die Rechtschreibung der Adresse korrekt?

  3. Macht es Sinn, dass die Mail einen Anhang hat und kann ich ihn vertrauensvoll öffnen?

  4. Gibt es viele Grammatik- und Orthografie-Fehler im Text?

  5. Fehlt die persönliche Anrede?

  6. Muss ich Daten eingeben?

  7. Werde ich aufgefordert, dringend zu handeln?

  8. Soll ich bestimmte Links klicken?

  9. Soll ich eine separate Datei öffnen?

  10. Passt der Mailheader zum Absender?


Um euch selbst auf die Probe zu stellen, ob ihr Phishing im Handumdrehen erkennt, legen wir euch unser Phishing-Quiz ans Herz. Hier lernt ihr auf spielerische Art & Weise, was Phishing ist und wie ihr es erkennen und damit auch vermeiden könnt.

Vor der Abfahrt: sichere Passwörter einpacken 

Ob im Urlaub oder nur auf dem Weg in die Stadt – um von unterwegs auf die eigenen Accounts zugreifen zu können ohne sich zu viele Passwörter merken zu müssen, empfiehlt sich die Nutzung eines Passwortmanagers. Dieser hilft bei der Verwaltung und Sicherung sämtlicher Passwörter und erstellt auf Wunsch auch sichere Passwörter. Wenn ihr ein Google Konto nutzt, ist ein kostenlosen Passwortmanager integriert. Dort findet ihr übrigens auch den Passwortcheck, mit dem ihr die Sicherheit eurer gespeicherten Passwörter überprüfen könnt. Mit dem Passwortmanager im Google Konto müsst ihr euch also nur das Hauptkennwort für euer Google Konto merken, und habt damit auch von unterwegs aus Zugriff auf eure Passwörter und die Accounts. 


Im Urlaub: auch unterwegs sicher Surfen

Viele Hotels stellen ihren Gästen einen Hotelrechner zur Verfügung, von wo aus Mails gecheckt und gesurft werden kann. Da dieser von vielen (teils Unbekannten) genutzt wird, solltet ihr hier besonders auf eure digitale Sicherheit achten. Nutzt beispielsweise den Inkognito-Modus in Google Chrome, so dass keine Aktivitäten im Browser oder auf dem Gerät gespeichert werden. Nutzt ihr fürs Surfen euer eigenes Gerät, achtet darauf, dass ihr öffentliche WLAN-Verbindungen vermeidet und verbindet euch nur mit verschlüsselten Netzwerken. Lässt sich die Nutzung eines öffentlichen WLANs nicht vermeiden, seht ihr in der Adressleiste des Google Chrome-Browsers, ob die Verbindung sicher ist.

Eine Grafik zeigt eine Sicherheitswarnung im Chrome Browser

Um auch im Falle eines Diebstahls oder eines Verlusts des Smartphones, Laptops oder Tablets geschützt zu sein, schützt eure Endgeräte mit einem PIN, Passwort oder Displaysperre. Am besten richtet ihr eine automatische Displaysperre ein, die immer dann aktiviert wird, wenn euer Gerät in den Ruhemodus wechselt. Ist das Smartphone weg, müsst ihr wegen eurer Daten nicht direkt in Panik ausbrechen. Denn mit der Funktion “Mein Gerät finden” im Google-Konto könnt ihr euer Android- und iOS-Smartphone per Remote suchen und sperren, so dass kein anderer es verwenden oder auf eure Daten zugreifen kann.

Eine Animation zeigt die Mein Gerät Finden Fuktion

Wieder daheim: Erinnerungen sicher aufbewahren

Nach dem Urlaub in Erinnerungen schwelgen und Freunden und Familie die schönsten Urlaubsfotos zu präsentieren gehört oft dazu. Mit Google Fotos könnt ihr eure Bilder sicher speichern und selbst entscheiden, mit wem ihr Fotos und Videos teilen möchten. Außerdem könnt ihr Fotos und Videos mit dem neuen Feature „Gesperrter Ordner“ besonders privat ablegen.


Wie auch immer ihr den Sommer verbringt: Wir wünschen euch eine tolle, sichere Zeit!