Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Pixel

Neu in Pixel 6 diesen Herbst: Google Tensor

Article's hero media

Im Oktober 2016 haben wir das erste Pixel vorgestellt. Unser Ziel war es, den Menschen ein intelligenteres Smartphone zu bieten, das das Beste von Google vereint. In den vergangenen Jahren haben wir neue Features vorgestellt – wie HDR+ und Nachtsicht, welche KI nutzen, damit ihr wunderschöne Fotos mit Hilfe von Computational Photography machen könnt. 2019 haben wir dann Spracherkennungsmodelle genutzt, um Rekorder (bisher nur auf Englisch verfügbar) zu entwickeln, mit dem ihr Sprache aufnehmen, transkribieren und Audioclips durchsuchen könnt – lokal auf eurem Pixel.

KI ist die Zukunft unseres innovativen Schaffens, dennoch sind wir an die Grenzen des Computing gestoßen, die uns daran hindern, unsere Mission weiter zu verfolgen. Deshalb haben wir uns das Ziel gesetzt, eine technologische Plattform für mobile Endgeräte zu entwickeln, die es uns ermöglicht, Pixel-Nutzer:innen unsere innovativsten KI- und Machine-Learning-Features (ML) anzubieten. Wir wollten unser eigenes “System on a Chip” (SoC) entwickeln, um Pixel 6 noch besser zu machen. Und jetzt – ein paar Jahre später – steht diese Entwicklung kurz vor ihrer Vorstellung.

Google Tensor ist unser erster, selbst entwickelter SoC-Chip, welcher auf Pixel-Smartphones zugeschnitten ist – und der im kommenden Herbst das Herz von Pixel 6 und Pixel 6 Pro sein wird.

Ein Bild des Google Tensor

Google Tensor

Pixel 6 und Pixel 6 Pro

Pixel 6 und Pixel 6 Pro werden diesen Herbst erscheinen*. Und zum Launch werden wir auch mehr Details verraten – wie neue Features, technische Daten, Preise und Verfügbarkeit. Heute möchten wir euch aber dennoch schon eine kleine Vorschau darauf geben, was euch erwartet.

Design

Unsere neuen Phones bedeuten für uns eine Neudefinition von Pixel. Vom neuen Design, das die gleiche schöne Ästhetik zwischen Software und Hardware mit Android 12 verbindet, bis hin zum neuen Tensor SoC – all das macht die Pixel-Erfahrung noch besser.

Wir haben außerdem das Rückkamerasystem rundum erneuert. Die verbesserten Sensoren und Objektive sind nun zu groß, um in das bisher gewohnte Kameraquadrat zu passen – das neue Design gibt dem Kamerasystem in einer Kameraleiste ein neues Zuhause.

Ein Bild, das das Pixel 6 und das Pixel 6 Pro zeigt

Pixel 6 (oben) and Pixel 6 Pro (unten)

Pixel 6 und Pixel 6 Pro sind außerdem aus neuen Materialien hergestellt und erhalten neue Oberflächen – im Pixel 6 Pro sind das ein polierter Aluminiumrahmen und im Pixel 6 eine matte Aluminiumoberfläche. Und: Beide sind echte Handschmeichler.

Material You

Google hat auf der vergangenen I/O Android 12 sowie die neue Designsprache namens „Material You“ angekündigt. Mit dieser verbinden wir Farbforschung mit Jahren voller Arbeit im Bereich Interaktionsdesign und Entwicklung. Diese Benutzeroberflächen-Updates sind im neuen Animations- und Design-Framework verankert – damit fühlt es sich super natürlich an, euer Pixel zu nutzen, denn alles läuft flüssig mit dem Tensor-Chip.

Ein Smartphone zeigt das Material You Design von Android 12

Google Tensor

Tensor wurde so für Nutzer:innen konzipiert, wie sie ihr Smartphone bereits aktuell nutzen, aber auch wie sie es in Zukunft nutzen werden. Immer mehr Features basieren auf KI und ML. Deshalb reicht es nicht mehr, ausschließlich in Computing zu investieren, sondern auch in Machine Learning, um Pixel-Nutzer:innen bestimmte Features anbieten zu können.

Unser Team, das den Tensor-Chip designt hat, wollte Pixel noch leistungsfähiger machen. Mit Tensor haben wir beispielsweise über jeden Teil des Chips nachgedacht und ihn so individuell gestaltet, dass Googles Computational Photography-Modelle bestmöglich darauf laufen. So können wir Nutzer:innen einerseits komplett neue Features bieten und andererseits vorhandene Features weiter verbessern.

Tensor erlaubt es uns, euch Google-Smartphones anzubieten, so wie wir es uns immer vorgestellt haben – Phones, die immer besser werden, während sie euch die besten Google-Features bieten und dabei individuell auf eure Bedürfnisse angepasst werden können. Und mit Tensors neuem Sicherheitskern und dem Sicherheitschip Titan M2, bieten Pixel 6 und Pixel 6 Pro die meisten Ebenen an Hardware-Sicherheit bisher**.

All das könnt ihr bald selbst entdecken – vom komplett neu gestalteten Kamerasystem bis hin zur Spracherkennung und vielem mehr. Also egal, ob ihr versucht, ein Foto eurer Kinder zu machen, die einfach nicht still stehen möchten, oder mit Verwandten in einer anderen Sprache sprechen wollt: Pixel ist für euch da und noch nützlicher denn je. Wir freuen uns schon darauf, euch später dieses Jahr noch mehr über Pixel 6 und Pixel 6 Pro verraten zu können.


*Dieses Gerät darf nicht verkauft oder anderweitig vertrieben werden, bis die erforderlichen rechtlichen Genehmigungen vorliegen.

**Basierend auf der Anzahl unabhängiger, hardware-basierter Systeme und Komponenten.