Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Ein Posteingang, der für euch arbeitet
Gmail

Ein Posteingang, der für euch arbeitet

Heute stellen wir etwas Neues vor. Wir nennen es Inbox. Es befindet sich seit Jahren in der Entwicklung und wurde von denselben Leuten entworfen, die auch Gmail entwickelt haben. Aber: Es ist nicht Gmail. Inbox ist mehr als E-Mail. Es hilft euch dabei, euch auf die wichtigen Dinge zu konzentrieren.


Die E-Mail startete ganz einfach als eine Methode, digitale Mitteilungen quer durch das Büro zu schicken. Nach nunmehr 30 Jahren könnt ihr mit nichts als einem Telefon in eurer Tasche virtuell mit quasi allen Menschen auf der Welt Kontakt über E-Mail aufnehmen – ob mit eurem besten Freund oder dem Inhaber des Cafés, das ihr letzte Woche entdeckt habt.

Doch mit dieser Entwicklung sind auch neue Herausforderungen entstanden: Wir erhalten mehr E-Mails als je zuvor, wichtige Informationen gehen in der Flut an Nachrichten unter und unsere dringendsten Aufgaben können durch das Raster fallen – vor allem, wenn wir mit unseren Smartphones arbeiten. Für viele von uns gehört das Lesen von E-Mails zur täglichen Routine und die ständigen E-Mails lenken uns eher von den wirklich wichtigen Aufgaben ab, als uns dabei zu helfen, sie zu erledigen.

Wenn euch das alles bekannt vorkommt, dann ist Inbox genau das Richtige für euch. Oder besser gesagt, Inbox arbeitet für euch. Hier zeigen wir euch einige Möglichkeiten, wie ihr Inbox nutzen könnt (auf Englisch):

Gruppierungen: eine einfache Lösung, um den Überblick zu behalten

Inbox erweitert die Kategorien, die wir letztes Jahr bei Gmail eingeführt haben und vereinfacht das Zusammenfassen ähnlicher E-Mails. Beispielsweise werden all eure Rechnungen oder Versandbestätigungen zusammengruppiert, sodass ihr sie schnell ansehen und mit dem Finger vom Display "wegwischen" (Smartphone) bzw. mit der Maus aus dem Weg räumen könnt (Desktop). Ihr könnt Inbox sogar beibringen, sich an eure Arbeitsweise anzupassen, indem ihr auswählt, welche E-Mails ihr zu einer Gruppe zusammengefasst sehen möchtet.

Highlights: die wichtigsten Informationen auf einen Blick

Inbox hebt die relevanten Informationen aus wichtigen Nachrichten hervor, wie beispielsweise Flugdetails, Veranstaltungsdaten, Fotos und Dokumente, die ihr von Freunden oder Verwandten per E-Mail erhalten habt. Inbox zeigt sogar nützliche Informationen aus dem Internet an, die sich nicht in der Original-E-Mail befinden, zum Beispiel den Status eurer Flüge oder Paketlieferungen in Echtzeit. Highlights und Gruppierungen arbeiten Hand in Hand und bieten euch so alle benötigten Informationen auf einen Blick.
Abbildung von Google Inbox

Erinnerungen und nützliche Infos für individuelle To-dos  

Inbox erinnert euch an das, was ihr nicht vergessen wollt: vom gewöhnlichen „Wäsche aus der Reinigung holen“ bis zum “Eltern anrufen“. Ganz gleich, was es ist, euer Posteingang hilft euch, den Überblick über die Dinge zu behalten, die wirklich wichtig sind. 

Und da wir schon von Aufgaben erledigen reden: Inbox unterstützt euch dabei, indem es euch nützliche Zusatzinfos zur Verfügung stellt. Wenn ihr zum Beispiel eine Erinnerung schreibt, dass ihr noch beim Friseur anrufen müsst, zeigt Inbox automatisch die Telefonnummer des Salons und teilt euch mit, ob er momentan geöffnet hat. Diese Hinweise funktionieren auch bei euren E-Mails. Wenn ihr online einen Tisch reserviert, fügt Inbox eurer Bestätigungs-E-Mail eine Karte bei, damit ihr den Weg zum Restaurant findet. Bucht ihr einen Flug online, liefert Inbox euch einen Link zum Online-Check-in.
Beispiele nützlicher Infos
Animation von Googles Inbox
Natürlich muss nicht alles immer sofort erledigt werden. Unabhängig davon, ob ihr gerade an einem ungünstigen Ort seid oder ihr euch einfach zunächst anderen Dingen widmen müsst – mit Inbox könnt ihr E-Mails und Erinnerungen in den Schlummerzustand versetzen. Ihr könnt es so einstellen, dass ihr zu einem späteren Zeitpunkt wieder erinnert werdet oder aber, wenn ihr an einem bestimmten Ort angekommen seid, wie beispielsweise zu Hause oder im Büro. 

Loslegen mit Inbox 

Heute beginnen wir, die ersten Einladungen zum Testen von Inbox zu versenden. Jeder neue Nutzer kann dann auch weitere Freunde einladen. Kommt Inbox nicht schnell genug zu euch, könnt ihr uns eine E-Mail an inbox@google.com senden, um eine Einladung zu erhalten, sobald weitere zur Verfügung stehen. 

Wenn ihr Inbox nutzt, werdet ihr schnell feststellen, dass es nicht dasselbe ist wie

Gmail – und das ist genau der Punkt. Während ihr Gmail weiterhin genauso nutzen könnt, wie bisher, ist Inbox etwas Neues. Damit könnt ihr euch um das Kümmern, was wirklich wichtig ist. Wir freuen uns darauf, diesen neuen Dienst mit euch teilen zu können.