Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Willkommen zu Hause im neuen Google Earth
Google Earth

Willkommen zu Hause im neuen Google Earth

Aufnahme der Weltkugel aus Sich von Google Earth.
Eigentlich jeder, der Google Earth öffnet, sucht als erstes das eigene Zuhause – denn es ist der Ort, von dem aus wir uns orientieren und unsere Reisen beginnen. Das kann ein einstöckiges Craftsman-Stil-Haus in Wisconsin sein oder ein schwimmendes, reetgedecktes Haus in einem peruanischen Dorf.

Danach zoomen wir von unserem Haus weg und sehen uns unsere Nachbarschaft, dann unsere Stadt, unser Land, den Kontinent und schlussendlich die Blaue Kugel an. Dort oben vom Weltraum aus gesehen sieht unser Planet plötzlich winzig aus ‒ und doch ist er Zuhause für uns alle. Kurz vor dem offiziellen „Earth Day“ am 22. April werde ich an etwas erinnert, das ich gelernt habe, wenn ich sehe, wie Menschen Google Earth benutzen: Zuhause ist nicht nur der Ort, der unseren Platz in der Welt beschreibt, sondern etwas Größeres.

Heute stellen wir nach zwei Jahren Vorbereitungszeit die neue Version von Google Earth für den heimischen PC und Android-Geräte vor. Mit dieser neuen Version wollen wir euch neue Möglichkeiten geben, die Welt zu sehen und ein wenig darüber zu lernen, wie alles zusammen gehört. Wir hoffen, dass ihr dabei Orte entdeckt und Erfahrungen macht, die euch bereichern. Denn das neue Google Earth hält Wege bereit, Neues zu entdecken, zu lernen und Inhalte mit anderen zu teilen.


Erweitert euren Horizont

Wir haben uns mit einigen der weltbesten Geschichtenerzählern, Forschern und gemeinnützigen Organisationen zusammengetan, um den Planeten Erde mit der „Voyager“-Funktion zum Leben zu erwecken – durch eine Art Schaufenster voller interaktiver, geführter Touren.

Screenshot einer Google Earth Ansicht am Desktop-PC.

Wandert gemeinsam mit dem Schneeleoparden in BBCs Natural Treasures.

Startet mit Natural Treasures von BBC Earth: Reist zu sechs ganz unterschiedlichen Lebensräumen – von Inseln über Berge bis in den Dschungel – und lernt etwas über die einzigartigen Tier- und Pflanzenwelten. Begebt euch im Anschluss zum Gombe National Park in Tansania und lasst euch von Jane Goodall alles über die Schimpansenforschung ihres Teams und ihre Bemühungen für den Artenschutz erzählen. Macht außerdem Halt in Mexiko – gemeinsam mit Lola, einem von zwölf kleinen Monstern aus der Sesamstraße in Girl Muppets Around the World – und lernt etwas über die Kultur des Maya Volkes. Voyager bietet euch über 50 beeindruckende Geschichten und viele Abenteuer, die ihr erleben könnt – und jede Woche kommen weitere hinzu.


Aufbruch in unbekannte Gefilde

Entdeckt die verborgenen Schätze der Welt mit „Auf gut Glück!“, einem neuen Feature, das euch mit einem Klick an einen unvorhergesehen Ort bringt. Ihr könnt das saftige Grün der Pemba Insel vor der Swahili Küste erkunden, das historische Opernhaus La Scala in Mailand – oder die heißen Quellen des Zao Vulkans in Yamagata, Japan. Wir haben 20.000 verschiedene Orte kuratiert, also lasst die Würfel rollen und den Zufall entscheiden, wohin Google Earth euch bringt.
Screenshot der Ciudad de las Artes y Las Ciencias in Valencia, Spanien, in Google Earth.

Entdeckt versteckte Schätze wie Ciudad de las Artes y Las Ciencias in Valencia, Spanien.

Sobald ihr an einem „ausgewürfelten“ Ort, der euch interessiert, gelandet seid, könnt ihr auf die Infokarte rechts im Bild klicken, um mehr über den Ort zu erfahren. Um eure Reisen noch spannender zu gestalten, klickt durch die Infokarten und entdeckt dabei beispielsweise Valencia und die schöne Ciudad de las Artes y Las Ciencias.

Teilt die Schönheit, die ihr entdeckt

Nutzt den neuen 3-D-Button, um euch jeden beliebigen Ort aus jedem erdenklichen Winkel anzusehen. Steigt in den Grand Canyon, um euch verschiedene Erdschichten anzusehen oder schaut euch die majestätische Architektur und die einmalig schöne Gartenlandschaft des 500 Jahre alten Château de Chambord im Loiretal in Frankreich an.
Verschiedene Screenshots von Aufnahmen aus Google Earth.

Postkarten von Google Earth: Grand CanyonChâteau de ChambordBurning Man.

Wenn ihr einen Ort entdeckt, der euch fasziniert oder inspiriert, teilt ihn als Postkarte mit Freunden und Familie über die Google-Earth-Android-App. Mit einem Klick können sie virtuell dorthin springen, wo ihr euch befindet.

Ein Zuhause so unterschiedlich wie die Welt

Wir hoffen, der virtuelle Besuch eures Zuhauses in Google Earth inspiriert euch, so dass ihr auch die Heimat Anderer erkunden wollt. Am besten nutzt ihr dafür This is Home.
Screenshot der Google Earth-Sammlung This is Home

Die Google Earth-Sammlung This is Home

Probiert das neue Google Earth gleich online im Chrome Browser aus; oder als Android-App, die diese Woche herauskommt – beziehungsweise auf iOS und anderen Browsern in der nahen Zukunft. Fliegt um die Welt und flaniert an Orten, die Tausende von Kilometern entfernt sind und hochauflösend dargestellt werden. Und habt keine Angst davor, euch zu verlaufen – mit Google Earth findet ihr jederzeit den Weg zurück nach Hause.