Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Google Earth

Historische Fotografien aus dem Zweiten Weltkrieg in Google Earth



Die Funktion `Historisches Bildmaterial´ in Google Earth, über die wir euch bereits 2009 in Bezug auf Berlin berichtet haben, bietet euch die Möglichkeit mit Technologie von heute einen einzigartigen Einblick in die Welt von gestern zu bekommen. Jetzt haben wir neue historische Luftaufnahmen veröffentlicht, die im Zweiten Weltkrieg über europäischen Städten aufgenommen wurden. Somit ist ein direkter Vergleich mit aktuellen Bildern möglich.

Bilder von u.a. 1943 zeigen die Wirkung der Bombardements in 40 europäischen Orten und Städten. Diese Bilder aus dem Zweiten Weltkrieg sollen einen neuen Blickwinkel auf die Hinterlassenschaften des Krieges in europäischen Städten eröffnen und so einen Beitrag zum Verständnis einer gemeinsamen Geschichte leisten.

Besonders eindrucksvoll sind die Warschauer Ansichten von 1935 und 1945. Die polnische Hauptstadt erlitt im Krieg schwerste Schäden und der Vergleich mit heutigen Bildern ist frappierend:

Ein Foto zeigt eine schwarz-weiß Aufnahme von oben von Warschau

Warschau 1935

Ein Foto zeigt eine schwarz-weiß Aufnahme von oben von Warschau

Warschau 1945

Ein Foto zeigt eine farbige Aufnahme von oben von Warschau

Warschau 2009

Die Bilder der anderen 39 Städte wurden von der GeoInformation Group zur Verfügung gestellt. Sie wurden während des Zweiten Weltkriegs von der Royal Air Force (RAF) und der United States Air Force (USAF) aufgenommen. Häufig wurden zahlreiche Originalfotografien von den Fototeams der jeweiligen Luftstreitkräfte in Handarbeit zu größeren Bildern zusammengesetzt. Viele Originalaufnahmen wurden zerstört und diese von Hand zusammengesetzten Mosaikbilder gehören zu den wenigen Fotografien der Städte aus dieser Zeit. Sie dienten zunächst hauptsächlich Aufklärungszwecken sowie zur Beurteilung der Bombenschäden. Und nun sind sie für euch auf Google Earth zugänglich, um einen Einblick in die Vergangenheit dieser Städte zu erhalten.

Mit einem Klick auf das Uhrsymbol in der Statusleiste (obere Werkzeugleiste) wird im Google Earth-Fenster die Zeitleiste aktiviert und ein Vergleich der Aufnahmen mit heutigen Bildern der Städte wird möglich. Nun könnt ihr den Schieberegler nach links oder rechts ziehen oder auf die Vorwärts-/Rückwärtspfeile klicken, um in der Zeit zu springen.

Für die nachfolgenden Städte steht Bildmaterial zur Verfügung - wie ihr seht, sind viele deutsche Städte mit dabei:

Aachen, Augsburg, Bamberg, Berlin, Bologna, Bonn, Bordeaux, Breslau/Wroclaw, Brest, Köln, Danzig/Gdańsk, Dessau, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Florenz, Frankfurt, Freiburg, Genua, Göttingen, Hamburg, Hannover, Kiel, Koblenz, Leipzig, Lyon, Magdeburg, Mainz, Neapel, Nürnberg, Regensburg, Rom, Split, Strasburg, Stuttgart, Triest, Turin, Venedig, Wiesbaden, Warschau

Ed Parsons, Geodaten-Spezialist bei Google, erklärt zum Hintergrund dieser Initiative:
„Viele haben Geschichten gehört, Bücher gelesen und Filme gesehen, die die weltweiten Folgen des Zweiten Weltkriegs schildern. Nun steht den Nutzern eine sehr einfache Möglichkeit zur Verfügung, die Bilder von damals und heute zu vergleichen. Sie bekommen einen nachhaltigen Eindruck davon, was der Krieg für die Menschen in diesen Städten bedeutete, und erfahren auch, wie viel für den Wiederaufbau dieser Städte im Laufe der Zeit geleistet wurde.“Probiert es doch gleich einmal selbst aus und verschafft euch einen eigenen Eindruck von den historischen Bildern eurer eigenen oder einer anderen Stadt, die euch interessiert.