Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Google Arts & Culture

Google Cultural Institute Pop-up-Lab auf der Frankfurter Buchmesse



Auf Google Arts & Culture könnt ihr seit 2011 Weltwunder, Geschichten und Sammlungen, Kunst- und Kulturschätze aus aller Welt entdecken. Dazu arbeiten wir mit über 1.000 Museen, Archiven und Kultureinrichtungen weltweit zusammen und nutzen modernste Technologie, um ihre kulturellen Schätze nicht nur zu bewahren, sondern allen Menschen zugänglich zu machen. Per App oder auf dem Desktop könnt ihr auf Google Arts & Culture beispielsweise in hunderte einzigartige Gigapixel-Aufnahmen eintauchen, auf historischer Entdeckungsreise mehr über das Apollo-Raumflugprogramm lernen, oder einem mit Hilfe von modernster VR-Technologie zum Leben erweckten Brachiosaurus ins Auge schauen.

Wir arbeiten aber nicht nur kontinuierlich daran, Google Arts & Culture um weitere spannende Projekte zu erweitern, sondern auch daran, immer neue Wahrnehmungs- und Zugangsmöglichkeiten zu Kunst und Kultur zu finden. Dieser Aufgabe widmen sich Künstler, Kuratoren, Designer und Entwickler im Google Cultural Institute Lab in Paris – einem Ort, an dem sich Technologie und Kreativität begegnen, um außergewöhnliche Dinge zu erschaffen. Wir freuen uns sehr, euch im Rahmen der Frankfurter Buchmesse eine dieser zum Leben erweckten Ideen vorzustellen: das Google Cultural Institute Pop-up-Lab.


Vom 19. bis 23. Oktober könnt ihr im Pop-up-Lab, das ihr im ARTS+ Bereich der Messe (Halle 4.1/Q 93) findet, nicht nur die vielfältigen Inhalte von Google Arts & Culture entdecken – ihr erhaltet Einblicke in einzigartige Projekte an der Schnittstelle von Kultur und Technologie.

Neben einer prähistorischen Expeditionen kuratiert von unserem Partner dem Senckenberg Naturmuseum, erwarten euch Behind-the-Scenes-Museeumsrundgänge, hochauflösende Gigapixel-Aufnahmen und virtuelle Erfahrungen, die wir so erstmals in Deutschland zeigen. Denn passend zu „Dit is wat we delen“ („Dies ist, was wir teilen“) – dem Motto des diesjährigen Buchmesse Ehrengasts Flandern & die Niederlande – erwartet euch im Pop-up-Lab das „Bruegel Unseen Masterpieces“-Projekt. Taucht hier mit Google Cardboard in die verborgenen Details und Geschichten der Gemälde des flämischen Meisters Pieter Bruegel ein – die mit Hilfe modernster Technologie zum Leben erweckt wurden.


Wir hoffen, dass ihr im Google Cultural Institute Pop-up-Lab spannende neue Erfahrungen macht und durch die Möglichkeiten, die sich an der Schnittstelle von Kunst, Kultur und Technologie ergeben, inspiriert werdet.

Und falls ihr es nicht nach Frankfurt schafft, schaut einfach auf der Google Arts & Culture Website vorbei oder ladet euch die kostenlose App für Android oder iOS herunter, um Millionen von Inhalte zu entdecken.