Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Digitales Lernen ‒ mit der „Google Zukunftswerkstatt“
Zukunftswerkstatt

Digitales Lernen ‒ mit der „Google Zukunftswerkstatt“

Jeder Schritt ist Fortschritt. Unter diesem Motto hat die „Google Zukunftswerkstatt“ heute ihre Arbeit aufgenommen ‒ eine breit angelegte Bildungsinitiative für ganz Deutschland. Das Lehrangebot reicht von digitalem Marketing für den Mittelstand über Online-Fundraising für gemeinnützige Organisationen bis hin zu Programmierkursen für Schülerinnen und Schüler. Egal ob Unternehmen, Vereine, Universitäten oder Schulen – wir bieten mit dem Programm der Zukunftswerkstatt kostenlose Trainings zu einer Vielzahl digitaler Themen für jedermann an. Zur Eröffnung unseres ersten dauerhaften Schulungszentrums in München durften wir unsere Partner und verschiedene Gäste aus Wirtschaft und Politik begrüßen.


Gruppenbild aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Startschuss der Google Zukunftswerkstatt.

Peter Kammerer, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK für München und Oberbayern, Prof. Dr. Gesche Joost, Internetbotschafterin der Bundesregierung, Dr. Wieland Holfelder, Entwicklungschef Google Deutschland, Sabine Uehlein, Geschäftsführerin Programme Stiftung Lesen (v.l.n.r., hinten)

Bei der Eröffnung des Schulungszentrums begeisterten Schülerinnen und Schüler der Montessori-Schule aus Aufkirchen die Anwesenden mit ihrer Präsentation und ihren digitalen Kenntnissen: Mithilfe der Programmieroberfläche „Open Roberta“ des Fraunhofer IAIS und dem Mikrocontroller „Calliope Mini“ zeigten sie, wie einfach Programmieren sein kann.


Unser Angebot für Schulen

Das Programm der Zukunftswerkstatt richtet sich zum einen an Schulen. Neben Programmierkursen mit „Roberta“ und „Calliope“ können interessierte Lehrer auch Google Expeditions im Unterricht einsetzen. Mit Google Expeditions nehmen Lehrer ihre Klassen auf „virtuelle Klassenfahrten“ an entfernte Orte mit. So können sie zum Beispiel die Elbphilharmonie in Hamburg, den Mond oder sogar das Innere des menschlichen Körpers besuchen. Google Expeditions und begleitende Unterrichtsmaterialien haben wir gemeinsam mit der Stiftung Lesen entwickelt.

Lehrangebot für berufliche Nutzung

Das Angebot der Zukunftswerkstatt richtet sich daneben auch an Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Auszubildende in Unternehmen, Vereinen und Universitäten. Sie können sich in den Trainings vor Ort und über zukunftswerkstatt.de mit Themen wie Online-Marketing und -Kommunikation, Web-Analyse oder Design Thinking beschäftigen. Des Weiteren bieten wir in Zusammenarbeit mit Stifter-helfen.de spezielle Kurse für gemeinnützige Organisationen. Auch Journalisten erhalten gesonderte Trainings. Für unser Angebot zur beruflichen Nutzung arbeiten wir in unserem Münchner Schulungszentrum mit der IHK für München und Oberbayern zusammen, die das Programm umgekehrt in die eigene „Pack ma’s digital!“-Initiative integriert hat.

Digitales Lernen in ganz Deutschland

Selbstverständlich bekommt ihr auch als Nicht-Münchner die Möglichkeit, an unseren Workshops teilzunehmen. Unsere Partner bringen die Lerninhalte in den kommenden Wochen und Monaten in alle 16 Bundesländer. Bereits im August schlägt die Zukunftswerkstatt ihre Zelte für jeweils eine Woche in Chemnitz, Magdeburg und Hannover auf. In Hamburg und Berlin planen wir weitere feste Schulungszentren. Insgesamt möchten wir mit unserer Bildungsinitiative bis 2020 rund 2 Millionen Menschen in Deutschland erreichen. Ihr seht: Wir bleiben beim Thema digitaler Bildung in Deutschland am Ball, ganz so wie es unser CEO Sundar Pichai im November 2016 in Aussicht gestellt hat.

Wir freuen uns auf eine tolle, lehrreiche Zeit und interessante Begegnungen in unseren neuen Schulungszentren. Ihr seid herzlich eingeladen, uns zu besuchen!