Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Googles ökologischer Fußabdruck
Nachhaltigkeit

Googles ökologischer Fußabdruck

Meistens machen wir uns nicht so bewusst, welche Auswirkungen auf die Umwelt unsere tägliche Nutzung von PCs hat. So eine kleine Suchanfrage zum Beispiel, was verbraucht die eigentlich an Ressourcen? Unsere Ingenieure haben die Zahlen ausgewertet und herausgefunden, dass jede Suchanfrage 1 KJ Energie verbraucht und die Freisetzung von ca. 0,2 Gramm Kohlendioxid verursacht.

Auf den ersten Blick sieht das nicht nach besonders viel aus, aber natürlich summiert es sich schnell. Da wir uns bei Google unserer Verantwortung für die Umwelt bewusst sind, haben wir schon vor einer ganzen Weile, nämlich im Juni 2007, beschlossen CO2-neutral zu werden.

Um dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen, haben wir vor zwei Jahren unseren Ökologischen Fußabdruck berechnen lassen und kaufen seitdem CO2-Zertifikate. Durch diesen Prozess haben wir die 2007 durch Google verursachten Emissionen komplett neutralisiert, die von 2008 sind zum Teil abgegolten.

CO2-Zertifikate sind nur ein kleiner Teil dessen, was wir tun, um unseren Ausstoß an Treibhausgasen zu reduzieren. Obwohl durch Emissionszertifikate viel erreicht werden kann, sehen wir das nur als kurzfristige Lösung für Google, jedoch nicht als Ersatz für weiteres Handeln. CO2-Zertifikate geben uns die Möglichkeit, sofort Verantwortung für unsere Emissionen zu übernehmen, während wir gleichzeitig weiter daran arbeiten, die Entwicklung von erneuerbaren Energien voranzutreiben und sie für uns zu nutzen.

Das kann im Arbeitsalltag sehr praktisch sein, wie im Falle unseres Programms RechargeIT: In unserer Firmenzentrale in Mountain View in Kalifornien stehen uns Elektroautos zur Verfügung, die durch Solarzellen aufgeladen werden, die sich auf dem Garagendach befinden.

Große Erfolge konnten wir auch hinsichtlich IT-Effizienzprogrammen erzielen, zum Beispiel mit der Climate Savers Computing Initative. Die beste Möglichkeit, unseren Ökologischen Fußabdruck zu reduzieren, ist natürlich immer noch, so wenig Elektrizität wie möglich zu verbrauchen. Dieses Ziel verfolgen wir, indem wir unsere Datencenter so effektiv wie möglich gestalten und unsere eigene erneuerbare Energie nutzen, um die Anlagen zu betreiben.

In den letzten 5 Jahren haben wir über die Hälfte der Emissionen, die wir ohne diese Maßnahmen produziert hätten, eingespart, und auch in der Zukunft werden wir weiterhin daran arbeiten, erschwingliche Quellen erneuerbarer Energien für uns nutzbar zu machen. Über weitere grüne Projekte von Google könnt ihr euch unter http://www.google.org/ informieren.