Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Google Arts & Culture

Kulturstadt Hamburg – das Tor zur Welt wird virtuell mit Google Arts & Culture



Für viele gilt Hamburg als „das Tor zur Welt“. Handel, Architektur und Technik prägen die Hansestadt seit Jahrhunderten und machen sie zu einer der kulturell vielfältigsten Städte Deutschlands. Google Arts & Culture arbeitet bereits seit Jahren mit vielen hanseatischen Partnern daran, dieses kulturelle Erbe zu bewahren und für Menschen auf der ganzen Welt zugänglich zu machen. Über die Google Arts & Culture-App könnt ihr deshalb bereits die Elbphilharmonie in 360-Grad erkunden oder im Archäologischen Museum Hamburg in die Vergangenheit der Stadt eintauchen. In Zusammenarbeit mit der Hamburger Behörde für Kultur und Medien erweitern wir diese Sammlung um ein eindrucksvolles Weltkulturerbe – die historische Hamburger Speicherstadt.

Foto einer Person mit einem Street View Trekker-Rucksack unterwegs in der Hamburger Speicherstadt.

Die Aufnahmen werden mit einem Street View Trekker, einem Rucksack ausgestattet mit 15 Kameralinsen, aufgenommen.

Auf Google Arts & Culture kann das UNESCO-Weltkulturerbe ab heute auf neue Art und Weise entdeckt werden. In Online-Ausstellungen – einige davon eingesprochen vom Hamburger YouTuber AlexiBexi – könnt ihr beispielsweise mehr über die historische Speicherstadt und ihre Nutzung, Handelsgeschichte und Architektur erfahren.

Begehbare 360-Grad-Panorama-Aufnahmen von Straßen, Kontoren und Fleeten machen es so einfach wie nie zuvor, das Gelände virtuell zu Fuß oder vom Boot aus zu erkunden. In Zusammenarbeit mit dem NDR Hörfunk entstand zudem erstmalig für Google Arts & Culture ein virtuelles Hörspiel, in dem man sich auf die Suche nach Störtebekers legendärem Schatz begeben kann.

Die Speicherstadt und andere kulturelle Institutionen, darunter nun auch das Jenisch Haus und Museum für Hamburgische Geschichte, sind ab heute Teil des „Kulturstadt Hamburg“-Projekts auf Google Arts & Culture. Hier könnt ihr zum Beispiel mehr über die Elbphilharmonie, das Archäologische Museum, die Millerntor Gallery, das Völkerkundemuseum und ihre vielfältigen Sammlungen erfahren.

Wir freuen uns, dass die Geschichte des hanseatischen Weltkulturerbes und anderer Hamburger Kultureinrichtungen nun auf Google Arts & Culture online erlebbar ist. So wird Hamburg auch virtuell zum Tor zur Welt.