Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Wie wir Menschen und Unternehmen in der Coronakrise unterstützen
Neuigkeiten aus dem Unternehmen

Wie wir Menschen und Unternehmen in der Coronakrise unterstützen

Menschen in verschiedenen Situationen
Das Internet hat sich während des Lockdowns für viele von uns als große Hilfe erwiesen. Wir haben nach Informationen gesucht, haben Kontakt gehalten, Kindern Wissen vermittelt und Unternehmen unterstützt. Alle Tools, die wir dabei nutzen, werden uns auch dabei helfen, die Folgen der Pandemie schneller zu überwinden. Deshalb verpflichten wir uns heute, 10 Millionen Menschen und Unternehmen in Europa, dem Nahen Osten und Afrika bis Ende 2021 darin zu unterstützen, diese digitalen Möglichkeiten zu nutzen.


Wir möchten Menschen helfen, neue Fähigkeiten zu erlernen und Arbeit zu finden

Es wurde bereits lange vor der Coronakrise deutlich, dass die Arbeitsplätze der Zukunft neue digitale Fähigkeiten erfordern. Deshalb haben wir Grow with Google ins Leben gerufen, um innerhalb von zwei Jahren 1 Million Menschen in Europa durch Kurse, Tools und Workshops darin zu unterstützen, genau diese Fähigkeiten zu erlernen. Wir waren begeistert von der Nachfrage und von dem, was die Teilnehmerinnen und Teilnehmer anschließend erreicht haben. In den vergangenen 5 Jahren haben wir so über 70 Millionen Menschen weltweit digital weitergebildet.

Während des Lockdowns hat sich die Nachfrage nach diesen Onlinekursen verdreifacht. Um noch mehr Familien, Gemeinden und Unternehmen dabei zu helfen, schneller wieder auf die Beine zu kommen, investieren wir nun in neue, zielgerichtete Programme. Beispielsweise finanzieren wir für 100.000 Leute Kurse, die in einer Zertifizierung als Google Professional münden. Die Zertifizierung kann den Teilnehmern helfen, Arbeit im digitalen Bereich zu finden. Die Hälfte dieser Plätze ist für Menschen aus benachteiligten Gruppen reserviert, die andernfalls großen Herausforderungen gegenüberstehen würden – beispielsweise aufgrund von Sprachbarrieren, Fürsorgepflichten oder finanziellen Schwierigkeiten. Google.org wird lokale Nonprofit-Organisationen finanziell unterstützen, damit diese Menschen die nötige Hilfe bekommen, um den Kurs erfolgreich abzuschließen.

Um Menschen bei der Suche nach Arbeit zu unterstützen, werden wir unser Tool für die Jobsuche um neue Funktionen erweitern. Die Jobsuche-Funktion innerhalb der Google Suche wurde in Zusammenarbeit mit Jobbörsen, zum Beispiel monster.de, entwickelt. Das Tool hilft auch Arbeitgebern dabei, passende Kandidaten zu finden.

Im Laufe der letzten 5 Jahre haben wir gelernt, dass wir uns noch mehr für Menschen engagieren müssen, deren Arbeitsplätze durch den technologischen Wandel bedroht sind. Deshalb stellen wir via Google.org – dem philanthropischen Zweig von Google – Fördergelder in Höhe von 15 Millionen US-Dollar zur Verfügung, um benachteiligte Arbeitskräfte und Kleinunternehmen im EMEA-Raum in Sachen digitale Fähigkeiten und Zugang zu Arbeitsplätzen zu unterstützen.

Wir unterstützen lokale Unternehmen dabei, eine Internetpräsenz aufzubauen und mehr Kunden zu erreichen

Jetzt, da die Lockdownmaßnahmen gelockert werden und die Konsumausgaben wieder steigen, verbessert Google seine Tools, damit noch mehr lokale Unternehmen Kunden schneller finden und erreichen können. Wir erleichtern es Unternehmen, ihre aktuellen Öffnungszeiten und Informationen über Google My Business in der Google Suche und in Google Maps zu teilen. Darüber hinaus unterstützen wir Unternehmen, wenn sie neue Dienstleistungen und Geschäftsmodelle einführen möchten, wie beispielsweise Abholungs- und Lieferdienste oder Onlinekurse und -termine.


Außerdem investieren wir in neue Programme, um den am stärksten durch die Coronakrise betroffenen Branchen zu helfen – unter anderem auch der Einzelhandels- und der Reisebranche.

Für Unternehmen im Einzelhandel ist die Online-Nachfrage exponentiell angestiegen – um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen sie deshalb besonders guten Kundenservice bieten. Wir arbeiten an einer verbesserten Version von Grow My Store, damit Unternehmen ein Online-Angebot aufbauen, mehr Kunden erreichen und ihre Onlinepräsenz optimieren können. Es sollte für jedes Unternehmen – und zwar unabhängig von seiner Größe – leicht sein, durch den Export von Produkten ins Ausland neue Kunden zu erreichen. Deshalb haben wir unser Tool Market Finder aktualisiert. Damit Einzelhändler Nachfrageänderungen besser nachvollziehen können, haben wir ein interaktives Tool entwickelt, das Statistiken zu Kategorien sowie genaue Suchbegriffe liefert, die in der Google Suche besonders häufig genutzt werden.


Animiertes GIF von Grow my Store

Wir arbeiten mit Experten wie der Weltorganisation für Tourismus (UNWTO) zusammen, um in Europa, dem Nahen Osten und in Afrika Onlinekurse für die Tourismusbranche anzubieten. Mithilfe dieser Kurse lernen Unternehmen, wie sie digitale Tools einsetzen können, um potenzielle Kunden zu erreichen.


Wir helfen Unternehmen dabei, effizienter zu arbeiten und neue Perspektiven zu entwickeln

Die Coronakrise hat einige Trends beschleunigt, mit denen wir erst in der Zukunft gerechnet hatten – beispielsweise die Verwendung von KI- und Automatisierungstechnologien, um Umsätze zu steigern, Kosten zu reduzieren und damit bessere Entscheidungen zu treffen. Aktuellen Studien zufolge werden europäische Unternehmen, die auf umfassende Weise KI-Technologie nutzen, im Laufe der nächsten 15 Jahre wahrscheinlich dreimal schneller wachsen als der Durchschnitt. Die europäische Wirtschaftsleistung wird sich so bis zum Jahr 2030 um 2,7 Billionen Euro bzw. 19 % erhöhen.

Damit alle Unternehmen dieses Potenzial nutzen können, machen wir unser AI for Business-Tool jetzt auch für kleine und mittelständische Unternehmen in Europa zugänglich. Dieses Tool, bietet Unternehmen einen personalisierten Bericht mit den relevantesten Anwendungsmöglichkeiten für KI-Technologie und den potenziellen Vorteilen. Außerdem erhalten Unternehmen Vorschläge für die ersten Schritte. Unser Ziel ist es, durch verantwortungsvolle Innovation und durchdachte Regulierung mehr Vertrauen in KI-Technologie zu schaffen, damit die Menschen in Europa auf sichere Weise von den sozialen und wirtschaftlichen Vorteilen dieser Technologie profitieren können.

Finanzielle Unterstützung für lokale Unternehmen

Digitaler Wandel kann nicht allein auf Technologie beruhen. Unternehmen benötigen auch finanzielle Mittel. Deshalb haben wir bereits vor einigen Wochen angekündigt, lokale Unternehmen mit Fördergeldern und Werbeguthaben zu unterstützen. Außerdem haben wir Unternehmen die Möglichkeit gegeben, Links zur Unterstützung auf Google My Business hinzuzufügen, damit ihre Kunden sie durch Spenden und den Kauf von Gutscheinen unterstützen können. Wir arbeiten hier mit Partnern wie Sum Up und Atento zusammen.

Wir blicken weiterhin optimistisch in die Zukunft, was die Rolle der Technologie in unserer Gesellschaft angeht. Wir arbeiten auch mit Regierungen zusammen, um Personen, Unternehmen und Gemeinden zu unterstützen. Onlinetools, die während des Lockdowns für viele von uns eine große Unterstützung waren, helfen nun Menschen, Arbeit zu finden und neue, wichtige Fähigkeiten zu erlernen. Wenn wir zusammenarbeiten, kann Technologie allen helfen, sich nachhaltig von den Folgen der Coronakrise zu erholen.

Weitere Informationen zu diesen Tools und Programmen findet ihr unter zukunftswerkstatt.de.