Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Eine einfachere und sicherere Zukunft – ohne Passwörter
Privatsphäre & Sicherheit

Eine einfachere und sicherere Zukunft – ohne Passwörter

Article's hero media

Ihr werdet es vielleicht nicht in dem Ausmaß realisieren, aber Passwörter sind die größte Bedrohung für eure Online-Sicherheit – sie sind leicht zu stehlen, schwer zu merken und ihre Verwaltung ist mühsam. Viele Leute glauben, dass ein Passwort so lang und kompliziert wie möglich sein sollte – aber in vielen Fällen erhöht das tatsächlich das Sicherheitsrisiko. Komplizierte Passwörter verleiten Nutzerinnen und Nutzer dazu, sie für mehr als ein Konto zu verwenden.

Im Jahr 2020 sind die Google Suchen nach "Wie stark ist mein Passwort?" um 300% gestiegen. Leider können selbst die stärksten Passwörter von einem Angreifer kompromittiert und verwendet werden.

Bei Google hat die Online-Sicherheit oberste Priorität. Daher investieren wir kontinuierlich in neue Tools und Funktionen, um eure persönlichen Daten – einschließlich eurer Passwörter – zu schützen. Viele davon werden dabei in unserem Google Safety Engineering Center in München entwickelt. Hier entwickeln wir neue Lösungen und arbeiten mit Partnern zusammen, um ein besseres und sicheres Internet für alle zu schaffen.

Am World Password Day möchten wir euch zeigen, wie wir die Passwort-Verwaltung bereits einfacher und sicherer gemacht haben, und geben euch einen kleinen Einblick, wie unsere Innovationen eine Zukunft schaffen, in der ihr eines Tages überhaupt kein Passwort mehr benötigt.


So bleiben eure Anmeldungen bei Google sicher

Eine der besten Möglichkeiten, euer Konto vor einem kompromittierten oder schwachem Passwort zu schützen, besteht darin, eine zweite Form der Authentifizierung einzurichten. Google setzt das bereits seit Jahren um und stellt sicher, dass euer Google-Konto durch mehrere Überprüfungsebenen geschützt ist.

Aktuell bitten wir Personen, die sich für die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2SV) angemeldet haben, zu bestätigen, dass sie es wirklich sind. Dafür erhalten sich bei jeder Anmeldung eine Google-Eingabeaufforderung auf ihrem Telefon. Schon bald werden wir die Zwei-Faktor-Authentifizierung automatisch für Nutzerinnen und Nutzer aktivieren, wenn ihre Konten dafür entsprechend konfiguriert sind (Ihr könnt den Status eures Kontos in unserem Sicherheitscheck überprüfen). Durch die Verwendung eures Smartphones zur Anmeldung erhaltet ihr eine sicherere Authentifizierung als nur mit Passwörtern.

Schon seit einiger Zeit bauen wir außerdem fortschrittliche Sicherheitstechnologien in Geräte ein, um diese Multi-Faktor-Authentifizierung nahtlos und sicherer als ein Passwort zu machen. Beispielsweise haben wir unsere Sicherheitsschlüssel direkt in Android-Geräte integriert und unsere Google Smart Lock-App für iOS veröffentlicht, sodass Nutzerinnen und Nutzer ihre Telefone jetzt für ihre Zwei-Faktor-Authentifizierung verwenden können.

Eine Animation zeigt eine Zwei Faktor Authentifizierung

Bewahrt eure Passwörter überall sicherer auf

Solange Passwörter ein Teil des digitalen Lebens bleiben, indem wir Apps und Webseiten nutzen, auf denen wir uns anmelden müssen, werden wir weiterhin Innovationen und neue Produkte und Technologien entwickeln, die die Verwaltung vereinfachen und vor allem standardmäßig sicherer machen.

Unser Passwortmanager, der direkt in Chrome, Android und jetzt auch in iOS integriert ist, verwendet moderne KI-Sicherheitstechnologie, um eure Passwörter für alle von euch verwendeten Webseiten und Apps zu schützen. Er erleichtert das Erstellen und Verwenden komplexer und eindeutiger Kennwörter, ohne dass diese gemerkt oder wiederholt werden müssen. Jedes Mal, wenn ihr in eurem Google-Konto angemeldet seid und eine Webseite aufruft, kann der Passwortmanager euer komplexes Passwort automatisch einfügen. Der Passwortmanager ist auch in unseren Sicherheitscheck integriert, der euch mit einem Klick zeigt, ob eines eurer Passwörter kompromittiert wurde, ob ihr die gleichen Passwörter auf verschiedenen Webseiten wiederverwendet und wie stark eure Passwörter sind. Wir informieren euch außerdem automatisch, wenn euer Passwort kompromittiert wurde, sodass ihr schnell und einfach Änderungen vornehmen könnt, um eure Daten zu schützen.

Eine Animation zeigt die Funktion des Passwort Imports

Kürzlich haben wir zudem unsere neue Funktion zum Importieren von Passwörtern eingeführt, mit der Nutzerinnen und Nutzer problemlos bis zu 1.000 Passwörter gleichzeitig von verschiedenen Webseiten von Drittanbietern in unseren Passwortmanager hochladen können – kostenlos. Mit diesem Schritt könnt ihr sicherstellen, dass all eure Passwörter durch unsere fortschrittliche Sicherheitstechnologie geschützt sind.

Funktionen wie der Import von Passwörtern, der Passwortmanager oder der Sicherheitscheck – kombiniert mit Tools zur Authentifizierung wie das Anmelden mit Google – sind Beispiele dafür, wie wir eure Online-Erfahrung sicherer und einfacher machen. Nicht nur bei Google, sondern in weiten Teilen des Internets.

Wir hoffen, dass gestohlene Passwörter eines Tages der Vergangenheit angehören werden, da Passwörter der Vergangenheit angehören werden. Bis dahin wird sich Google für euch und den Schutz eurer Passwörter jedoch weiter einsetzen. Schaut auch in unserem Sicherheitscenter vorbei, um zu erfahren, wie wir jeden Tag an der Verbesserung eurer Online-Sicherheit arbeiten.