Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Android

Ein Dutzend Gründe, um Android 12 zu lieben

Man sieht auf dem Bild fünf Pixel Phones auf denen Android 12 läuft.

Android 12, das ab heute auf Pixel 3 und höher eingeführt wird, bietet noch persönlichere und sicherere Erlebnisse auf eurem Smartphone. Dazu gehören eine völlig neu gestaltete und personalisierte Benutzeroberfläche, neue Datenschutzfunktionen, um eure Sicherheit weiter zu erhöhen, und Möglichkeiten, um beispielsweise einfach zu einem neuen Gerät zu wechseln. Hier kommen ein Dutzend unserer beliebtesten neuen Android 12-Funktionen:

Unser bisher persönlichstes Betriebssystem

1.Wenn ihr euer Hintergrundbild ändert, passt sich das gesamte Android 12-Erlebnis an dessen Farben an - dank fortschrittlicher Farbextraktionsalgorithmen und des wunderschönen Material You-Designs. Personalisiert ganz einfach den Look eures gesamten Handys, einschließlich Sperrbildschirm, Benachrichtigungen, Einstellungen, Widgets und sogar Apps. Dieses neue dynamische Farberlebnis ist zuerst auf Pixel verfügbar und wird bald für weitere Gerätehersteller und Smartphones verfügbar sein.

2. Macht Platz für neue Widgets! Material You bietet neu gestaltete Widgets, die dynamischer und anpassbarer sind denn je. Bis zum Ende des Monats könnt ihr über ein Dutzend völlig neuer oder aktualisierter Widgets von euren beliebtesten Google-Apps direkt auf eurem Startbildschirm ausprobieren.

3. Neue Sichtbarkeitsfunktionen machen Android 12 zugänglicher denn je. Mit einer neuen Fensterlupe könnt ihr einen Ausschnitt eures Bildschirms vergrößern, während der Rest des Inhalts erhalten bleibt. Die extra gedimmte Bildschirmbeleuchtung ist perfekt für das Scrollen bei Nacht oder andere Situationen, in denen selbst die niedrigste Helligkeitseinstellung zu grell ist. Ihr könnt sogar Texte fetten oder Farben in Graustufen anpassen, um das Lesen zu erleichtern.

Datenschutz, der euch die Kontrolle gibt

Phone, dass die neuen Datenschutz Einstellungen zeigt.

4. Dank einer neuen Anzeige in der Statusleiste eures Smartphones könnt ihr jetzt sehen, wann eine App auf euer Mikrofon oder Kamera verwendet. Und wenn ihr nicht wollt, dass Apps auf euer Mikrofon oder eure Kamera zugreifen, könnt ihr diese Sensoren mit zwei neuen Schaltern in den Schnelleinstellungen vollständig deaktivieren. Einfach den Schalter umlegen.

5. Behaltet euren genauen Standort für euch. Mit Android 12 könnt ihr wählen, ob Apps auf euren genauen Standort oder stattdessen auf einen ungefähren Standort zugreifen sollen.

6. Seht euch eure Datenschutzberechtigungen auf einen Blick an. Ein neues Datenschutz-Dashboard gibt euch einen klaren und umfassenden Überblick darüber, wann Apps in den letzten 24 Stunden auf euren Standort, eure Kamera oder euer Mikrofon zugegriffen haben. Wenn ihr etwas seht, das euch nicht behagt, könnt ihr Berechtigungen direkt über das Dashboard verwalten.

7. Während sich eure drahtlosen Kopfhörer mit eurem Telefon verbinden, müssen sie wahrscheinlich nicht wissen, wo ihr euch gerade befindet. Neue Bluetooth-Berechtigungen in Android 12 ermöglichen es Companion-Apps, sich mit Geräten wie Smartwatches oder Kopfhörern zu verbinden, ohne auf eure Standortinformationen zugreifen zu müssen.

8. Habt ihr Apps, die ihr längere Zeit nicht verwendet oder ganz vergessen habt? Die Berechtigungen nicht verwendeter Apps werden zurückgesetzt und zwischengespeicherte Dateien werden entfernt, um Speicherplatz auf eurem Gerät freizugeben.

Vieles auf eurem Smartphone wird einfacher

9. Verbringt mehr Zeit damit, etwas auf eurem Smartphone zu spielen als darauf zu warten, bis das Game heruntergeladen ist. Auf Android 12 werden ausgewählte Spiele verfügbar sein, die es euch erlauben, sie bereits während des Downloads anzuspielen. So müsst ihr nicht warten, bis es komplett heruntergeladen ist.

10. Nur, weil ihr das Ende eures Screens erreicht habt, heißt das nicht, dass ihr das Ende eines Screenshots erreicht habt. Neue, scrollfähige Screenshots ermöglichen es, dass ihr den gesamten Inhalt einer Seite auf einem Bild erfassen könnt.

11. Details zu einem WLAN-Netzwerk zu teilen, wird nun auch einfacher. Ihr braucht nicht mehr den alten Klebezettel heraussuchen, auf dem das Passwort steht oder eure Freunde bitten, das komplizierte Passwort mit Buchstaben, Ziffern und Sonderzeichen abzutippen, um ihnen Zugang zu eurem WLAN zu geben. Mit Nearby Share könnt ihr einfach die WLAN-Einstellungen öffnen, euer Netzwerk auswählen und „Teilen“ auswählen.

12. Android 12 macht es so einfach wie nie zuvor, eure wichtigsten Daten, Erinnerungen und Nachrichten auf ein neues Android-Phone zu übertragen. Alles was ihr braucht, ist eine WLAN-Verbindung, um etwas von eurem alten Smartphone zu übertragen – oder das Verbindungskabel eures Smartphones, solltet ihr von einem iPhone auf Android wechseln.