Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Neue Möglichkeiten für Augmented Reality mit ARCore 1.0
Google Play

Neue Möglichkeiten für Augmented Reality mit ARCore 1.0

Wir haben kürzlich ARCore 1.0 gelauncht, um Entwicklern die Möglichkeit zu geben, leistungsstarke Augmented Reality-Anwendungen für Android-Smartphones zu entwickeln. Es funktioniert jetzt bereits auf über 100 Millionen Android-Geräten und auf mehr als einem Dutzend verschiedener Smartphone-Modelle. So können noch mehr Leute AR nutzen, um mit der Welt auf neue Weise zu interagieren.


Obwohl der Launch erst wenige Wochen her ist, veröffentlichen Entwickler bereits neue ARCore-Erfahrungen im Play Store. Heute möchten wir einige der Erkundungen mit ARCore 1.0 rund um Spiele, Shopping, Mobilität und Kreativität mit euch teilen.

Gaming

In Bezug auf Spiele bringt AR die Action direkt in eure Welt und eröffnet so eine ganz neue Art zu spielen. Hier sind die neuen Games, die mit ARCore entwickelt wurden:


My Tamagotchi Forever

BANDAI NAMCO hat “My Tamagotchi Forever” entwickelt, in dem die Spieler die nostalgischen Tamagotchi-Charaktere aufziehen und gleichzeitig “Tamatown” bauen und bevölkern ‒ eine virtuelle Stadt, mit der auch in der realen Welt gespielt werden kann.

Walking Dead: Our World

Walking Dead ist ein ortsbasiertes AR-Smartphone-Spiel, das Spieler in eine Zombie-Apokalypse versetzt. Das Ziel des Spielers ist es, seine Umgebung zu verteidigen, indem man gegen Zombies in der realen Umgebung kämpft. Walking Dead nutzt sowohl die Google Maps API als auch ARCore. Dadurch konnte ein realistisches Spiel mit einer immersiven Erfahrung entwickelt werden, das an den Standort der Spieler gebunden ist. Das Spiel befindet sich derzeit in der Vorregistrierung auf Google Play.

TendAR

Tender Claws entwickelte TendAR, ein Spiel mit Guppy, einem virtuellen Fisch, der auf die Gesichtsausdrücke von Nutzern reagiert. Er überlebt, indem er die Emotionen anderer Menschen "frisst". Das Spiel entstand durch die Kombination von ARCore mit der Google Cloud API, mit der Computer Vision und Objekterkennung möglich gemacht wird. Mehr darüber, wie Tender Claws das Spiel entwickelt hat, könnt ihr in dieser Case Study erfahren. TendAR wird ab Juli 2018 zum Download zur Verfügung stehen.


Einkaufen

Augmented Reality kann alles in eure Räumlichkeiten bringen, um Größe und Verhältnis einzuschätzen, bevor man Dinge kauft. Hier sind einige Beispiele von unseren Einzelhändler-Partnern, die euch dabei helfen, Entscheidungen zu fällen:

Otto

Mit der Yourhome App von Otto könnt ihr eure Inneneinrichtung aus einer exklusiven Auswahl an 3D Möbeln aussuchen und maßstabsgetreu dort platzieren, wo ihr sie am liebsten platzieren würdet. Wenn ihr mit eurem Smartphone nah an die Möbel herangeht, könnt ihr sogar die Texturen und Oberflächen im Detail anschauen. Und Ihr könnt sie direkt im Yourhome online Store zu euch nach Hause bestellen (zur Zeit nur in Deutschland).

REWE

Es ist die vielleicht meistgestellte Frage überhaupt: Was wollen wir heute Abend essen? Um euch auf diese Frage immer neue Antworten zu bieten, hat REWE die App 'REWE KochLab' entwickelt. Per Augmented Reality bekommt ihr hier verschiedene Koch-Ideen serviert, wie zum Beispiel einen Jalapeño-Cheeseburger oder Hähnchen-Curry. Neben den jeweiligen Rezepten könnt ihr euch außerdem separat alle notwendigen Zutaten in 3D präsentieren lassen und diese wiederum direkt beim REWE Lieferservice bestellen.

eBay

eBay setzt Augmented Reality ein, um eine Herausforderung zu lösen, der sich Verkäufer oftmals  gegenüber sehen: Wie groß muss das Paket sein, um ein bestimmtes Produkt zu versenden? Mit der "Which Box"-Funktion von eBay können Verkäufer Versandkartons visualisieren, um vorab zu sehen, welche Größe sie benötigen.

Mobilität

Mit Hilfe von AR können Autofans direkt die neusten Modelle testen.

Porsche

Porsche hat eine Augmented-Reality-App entwickelt, die den neuen Porsche Mission E zeigt. Sie verfügt über verschiedene Ansichtsmodi, die es euch ermöglichen, den ersten rein elektrisch betriebenen Sportwagen von Porsche digital zu entdecken. Das Konzeptfahrzeug lässt sich virtuell im Raum platzieren, zudem stehen über AR Animationen zur Verfügung, über die beispielsweise die Aerodynamik des Fahrzeugs simuliert werden kann.


Kreativität

In den letzten Monaten haben wir weiter experimentiert um zu zeigen, wie AR dabei helfen kann, Neues zu kreieren. Wir haben mit verschiedenen Künstlern zusammengearbeitet, um zu erforschen, was passiert, wenn AR unter anderem in Illustration, Kunst und Choreographie und Animation verwendet wird.

Nun laden wir noch mehr Leute ein, mit der Technologie zu experimentieren. Ihr könnt mit der App "Just a Line" einfache Zeichnungen in AR erstellen und eure Kreation mit kurzen Videos teilen.

Wir stellen zudem den Kerncode der App zur freien Verfügung, so dass Entwickler ihn problemlos als Grundlage für ihre eigenen ARCore-Projekte nutzen können. Wir sind gespannt, was ihr und die Entwickler mit Just a Line alles zaubert. Bei Google Play könnt ihr die App herunterladen.

Jeder mit einem für ARCore freigegebenen Smartphone kann direkt in die meisten dieser Erlebnisse über den Play Store springen, und Entwickler können heute damit beginnen, ihre eigenen Apps zu entwickeln.