Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Google Assistant

So könnt ihr Google Assistant noch persönlicher auf euch abstimmen



Smarte Lautsprecher und Smart Displays stehen oft auf der Küchentheke oder dem Wohnzimmertisch und werden von mehr als einer Person in eurem Haushalt genutzt. Deshalb haben wir dafür gesorgt, dass jede Person ihre eigenen Präferenzen für die Interaktion mit Google Assistant anpassen kann. Wenn ihr Google Assistant einrichtet,1 könnt ihr – wie bisher – Voice Match aktivieren und dem Assistant so beibringen, eure Stimme zu erkennen, damit ihr personalisierte Ergebnisse erhaltet, wie z. B. Kalendererinnerungen und Lieblingsplaylists – auch wenn ihr ein Gerät mit anderen Personen im Haushalt teilt.2,3 Mit Voice Match können sich bis zu sechs Personen mit einem smarten Lautsprecher oder Smart Display verbinden, sodass jeder von euch individuelle Ergebnisse erhält, wenn ihr das Gerät benutzt.

Wenn ihr ab sofort Voice Match einrichtet, ist neu, dass euch Google Assistant auffordern wird, ganze Sätze nachzusprechen, anstatt nur das Hotword „Hey Google“. Während der Einrichtung von Voice Match wird Assistant euch zum Beispiel auffordern, „Hey Google, spiele meine Workout-Playlist“ zu sagen, damit er besser und mit deutlich höherer Genauigkeit erkennen kann, welche Person gerade mit ihm spricht.

Eine Aninmation zeigt auf einem Smartphone wie eine höhere Genauigkeit eingestellt werden kann

Legt fest, wie eure Geräte reagieren1 

Verschiedene Faktoren, wie z. B. die Umgebungslautstärke, können die Reaktionsfähigkeit von Google Assistant auf das Hotword beeinflussen – oder dazu führen, dass er versehentlich aktiviert wird, wenn er etwas ähnliches wie „Hey Google“ oder „Ok Google“ hört. Um Google Assistant besser an eure Umgebung und die gewünschte Reaktionsfähigkeit anzupassen, führen wir nun eine neue Funktion auch auf Deutsch ein, mit der ihr einstellen könnt, wie empfindlich smarte Lautsprecher und Smart Displays auf das Hotword reagieren. Ihr könnt Google Assistant empfindlicher einstellen, wenn ihr möchtet, dass er häufiger reagiert, oder weniger empfindlich, damit es seltener zu versehentlichen Aktivierungen kommt.

In den kommenden Wochen wird die Option zur Regulierung eures Google Assistant in den Einstellungen der Google Home-App verfügbar sein. Diese Einstellungen können jederzeit geändert werden und ihr könnt diese individuell für jedes Gerät abstimmen, wenn sich der smarte Lautsprecher beispielsweise in einem belebten Bereich wie der Küche befindet, während das Smart Display auf dem Nachttisch im Schlafzimmer steht.


1 Für Google Assistant benötigst du ein Assistant-fähiges Gerät, ein Google-Konto und eine Internetverbindung.

2 Für personalisierte Funktionen sind zusätzliche Einrichtungen und Registrierungen nötig. Bei der Verwendung von Voice Match kann es vorkommen, dass Google fälschlicherweise dich erkennt, wenn ein anderer Nutzer eine ähnliche Stimme hat oder eine Aufzeichnung deiner Stimme verwendet.

3 Für bestimmte Inhalte ist möglicherweise ein Abo erforderlich. Es können weitere Nutzungsbedingungen gelten und/oder weitere Gebühren anfallen.