Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Google Maps

Das nächste Abenteuer planen – mit drei neuen Google Maps-Updates

Article's hero media

Seid ihr auch im Sommermodus? Wenn ihr in den warmen Monaten besonders motiviert seid, raus zu gehen und mit Freunden etwas zu unternehmen, kann euch Google Maps dabei helfen, eure Pläne zu koordinieren und ganz einfach in Verbindung zu bleiben. Egal, ob ihr die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf einem Städtetrip erkunden, euch aufs Fahrrad schwingen oder mit Freunden in der Stadt treffen wollt – mit diesen Updates seid ihr bestens vorbereitet.

Sehenswürdigkeiten auf eine ganz neue Art erleben

Aktuell ist Ferien- und Reisezeit: Viele Menschen nutzen Google Maps, um ihre Reisen zu planen und nützliche Informationen über die Orte zu finden, die sie besuchen möchten – hat z. B. das Museum geöffnet, in das wir unbedingt gehen möchten und wie voll wird es dort voraussichtlich sein? Um euch bei der Reiseplanung zu helfen, bringen wir fotorealistische Luftaufnahmen von fast 100 der weltweit beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Städten wie Barcelona, London, New York, San Francisco und Tokio direkt zu Google Maps. Dies ist der erste Schritt zur Einführung der immersiven Ansicht, die KI mit Milliarden von hochauflösenden Street View-, Satelliten- und Luftbildern kombiniert.

Angenommen, ihr möchtet nach New York reisen. Dank dieses Updates könnt ihr euch schon von zu Hause aus ein Bild davon machen, wie das Empire State Building aus der Nähe aussieht, damit ihr euch entscheiden könnt, ob ihr es in eure Reiseroute aufnehmen möchtet oder nicht. Um euch eine Luftaufnahme anzuschauen, wo immer sie verfügbar ist, sucht in Google Maps nach einer Sehenswürdigkeit und geht in den Fotos-Bereich.

Ein GIF von Luftansichten bekannter Wahrzeichen in Google Maps

Erlebt fotorealistische Luftaufnahmen von bekannten Wahrzeichen, direkt in Google Maps

Los geht's mit den neuen Informationen zu Fahrradrouten

Immer mehr Menschen fahren Fahrrad! In den letzten Monaten ist die Zahl der Radfahrer:innen weltweit um mehr als 40 % gestiegen – kein Wunder, wenn man bedenkt, dass das wärmere Wetter und die hohen Kraftstoffpreise die Menschen dazu veranlassen, sich für klimafreundlichere Verkehrsmittel zu entscheiden. Google Maps bietet seit über zwölf Jahren Fahrradrouten an – dank künstlicher Intelligenz in Verbindung mit offiziellen Daten von Städten, zuverlässigen kartografischen Partnern und dem Feedback der Google Maps-Community. Mit unseren neuen Fahrradrouten-Informationen könnt ihr bald ganz einfach Fahrradrouten vergleichen und euch noch detailliertere Informationen anzeigen lassen (sobald diese Daten verfügbar sind), um euch auf die bevorstehende Fahrt vorzubereiten.

Habt ihr eine Route ausgewählt, seht ihr nun nicht nur die Höhenunterschiede entlang eurer Strecke, sondern wisst auch, ob ihr mit starkem Autoverkehr oder steilen Hügeln rechnen müsst. Außerdem erhaltet ihr eine ausführliche Aufschlüsselung der Route, so dass ihr auf einen Blick erkennen könnt, auf welcher Art von Straße ihr unterwegs sein werdet – z. B. auf einer viel befahrenen oder einer Seitenstraße.

Ein GIF einer Radfahrroute in Google Maps

Seid bestens vorbereitet mit detaillierten Fahradrouten

Unterwegs in Verbindung bleiben und sicherer sein

Mehr Ausflüge = mehr Zeit, um sich mit Freunden und Familie zu verabreden. Mit den neuen Benachrichtigungen zur Standortfreigabe könnt ihr sehen, wann eure Lieblingsmenschen an einem Ort angekommen sind oder ihn verlassen haben. So könnt ihr eure Zeitpläne besser koordinieren. Angenommen, ihr seid mit einer Gruppe von Freund:innen auf dem Weg zu einem Konzert: Wenn eure Freund:innen ihren Aufenthaltsort bereits mit euch geteilt haben, könnt ihr eine Standort-Benachrichtigung für die Adresse des Veranstaltungsorts einrichten, damit ihr sehen könnt, wann sie angekommen sind und euch schnell zusammenfinden. Ihr könnt auch eine Standort- Benachrichtigung einstellen, um zu sehen, wann sie den Veranstaltungsort verlassen haben – nur für den Fall, dass ihr getrennt werdet. Ich habe übrigens vor, diese Funktion in diesem Sommer zu nutzen, weil ich alleine eine Wandertour machen werde. Dazu werde ich meiner Schwester meinen Standort freigeben und sie bitten, eine Standort-Benachrichtigung einzurichten, damit sie sehen kann, wann ich wieder am Wanderparkplatz bin. So kann ich mir sicher sein, dass jemand weiß, dass ich sicher zurückgekommen bin.

Bei der Entwicklung dieser Funktion haben wir selbstverständlich auch an den Datenschutz und eure Privatsphäre gedacht. Standort-Benachrichtigungen können deshalb nur für Personen eingestellt werden, die ihren Standort bereits mit euch geteilt haben. Die Person, die ihren Standort mit euch geteilt hat, erhält dazu mehrere Erinnerungen – einschließlich einer Push-Benachrichtigung in der Maps-App und einer E-Mail sowie wiederkehrenden monatlichen E-Mails. Wie immer habt ihr die Kontrolle: Ihr könnt die Freigabe eures Standorts jederzeit beenden oder das Einstellen von Standort-Benachrichtigungen ganz blockieren.

Ein GIF, welches die Standort-Benachrichtigungen auf einem Android-Smartphone zeigt.

Beruhigt aufbrechen mit den neuen Standort-Benachrichtungen

Ein GIF, das die Einstellungen der Standort-Benachrichtigungen zeigt.

Schaltet die Benachrichtigungen aus oder beendet das Teilen eures Standorts

Luftaufnahmen von Sehenswürdigkeiten und Benachrichtigungen zur Standortfreigabe rollen wir nun weltweit in Google Maps auf Android und iOS aus. In den kommenden Wochen werden zudem in Hunderten von Städten, in denen Radwegbeschreibungen verfügbar sind, Fahrradrouten-Informationen eingeführt.