Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Google News Initiative

Google erweitert Förderung des Journalismus im Rahmen von DNI und News Lab

Die Digital News Initiative (DNI), eine Partnerschaft zwischen Google, Presseverlagen und Journalisten aus ganz Europa, unterstützt journalistische Innovationen und die Suche nach nachhaltigen Geschäftsmodellen durch Produktentwicklung, Training & Forschung und den DNI Innovationsfond. Dieser Fond ermöglicht Akteuren der Medienbranche schneller und risikofreier zu experimentieren. Seit der Gründung des DNI-Innovationsfonds in Höhe von 150 Millionen Euro wurden bereits über 460 anspruchsvolle Projekte aus 29 Ländern unterstützt, darunter über 60 Projekte aus Deutschland.

In der nun fünften Finanzierungsrunde des DNI-Innovationsfonds haben journalistische Projekte erneut die Chance, ihre Ideen einzureichen. In dieser Runde steht das Thema „Diversifizierung von Einnahmequellen“ im Fokus. Medienunternehmen, die mit ihren Ideen zu neuen Einnahmequellen abseits von Paywalls überzeugen, können sich anschließend über eine finanzielle Förderung ihrer Projekte freuen. Bis zum 9. April 2018 können Projekte über die Webseite der DNI eingereicht werden, die neue Ansätze für digitalen Journalismus aufzeigen, die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle unterstützen oder vielleicht sogar die Art und Weise ändern, wie Nutzer digitale Nachrichten konsumieren.

Ein Sprecher an einem Rednerpult

Madhav Chinnappa, Director of Strategic Relations, News & Publishers auf dem DNI Summit in Amsterdam 2017.

Zu den geförderten Teilnehmern aus früheren Runden des Fonds zählen neben großen Verlagen wie Gruner + Jahr, FAZ und Spiegel auch Start-ups wie Buzzard, dessen Prototypen der DNI-Fonds finanziert hat und das inzwischen beeindruckende Folge-Finanzierungen erhalten hat. Aber auch Fernsehsender wie Euronews unterstützen wir beim Experimentieren, z. B. mit VR und 360-Grad-Videos.

Weitere erfolgreiche Projekte, die im Rahmen des Innovationsfonds gefördert wurden, findet ihr hier.


Mehr Partner, mehr Vielfalt: 3. Runde des Google News Lab Fellowship Programms

Das Google News Lab Fellowship widmet sich seit vier Jahren der Ausbildung der nächsten Journalisten- und Entwicklergeneration, und das bereits in zwölf Ländern. Für die dritte Runde des Förderprogramms in Deutschland, Österreich und der Schweiz können sich interessierte junge JournalistInnen und EntwicklerInnen noch bis zum 15. April 2018 über die Google News Lab Seite bewerben.

Im vergangenen Jahr haben sich mehr als 130 JournalistInnen und EntwicklerInnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz für das Google News Lab Fellowship beworben. Auch in diesem Jahr freut sich das Fellowship Programm über Zuwachs von renommierten Medienpartnern und begrüßt „Die Presse“, „Kleine Zeitung“, „Russmedia“, und „STERN Digital“ im wachsenden Kreis an teilnehmenden Medienorganisationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Insgesamt bieten wir in dieser Runde Fellowships in 19 der renommiertesten und innovativsten Medienunternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz an. Mit dabei sind: Berliner Morgenpost (Berlin), Blick (Zürich), Berliner Zeitung (Berlin), Correctiv (Berlin), Die Presse (Wien), Der Standard (Wien), Frankfurter Allgemeine Zeitung Online (Frankfurt), Kleine Zeitung (Graz), Media Lab Bayern (München), Neue Osnabrücker Zeitung (Osnabrück), Neue Zürcher Zeitung (Zürich), Rheinische Post (Düsseldorf), Russmedia (Schwarzach) Spiegel Online (Hamburg), stern.de  (Hamburg), Tagesspiegel (Berlin), VOCER (Hamburg), WirtschaftsWoche (Düsseldorf) und Zeit Online (Berlin).

„Die Google Fellows sind für uns eine Bereicherung. Gerade bei langfristigen Recherchen ist die Vernetzung von technischem Wissen und journalistischer Erzählung wichtig. Hier können alle im Fellowship lernen: Wir und der Fellow.“, unterstreicht David Schraven, Geschäftsführer, Correctiv.

In Zusammenarbeit mit dem Verein „Neue deutsche Medienmacher e.V.“ freuen wir uns auch dieses Jahr wieder über Bewerbungen von JournalistInnen und EntwicklerInnen, die im Exil leben oder aus Einwandererfamilien stammen.

Zudem wird es auch in diesem Jahr wieder mehrere Workshops zu digitalen Storytelling Tools geben. Der erste gemeinsame News Lab Workshop mit dem „Verein Neue Deutsche Medienmacher e.V.“ findet am 16. März in Hamburg statt und fokussiert sich auf Recherche, Verifizierung und Visuelles Storytelling.

Weitere Workshops sind im Laufe des Jahres 2018 auch in anderen Städten geplant. Interessierte können sich über diese Seite anmelden und auf der Webseite des Vereins „Neue deutsche Medienmacher e.V.‟ weitere Details erfahren.

Interessierte KandidatInnen können sich ab dem 28. Februar und bis zum 15. April 2018 über ein Online-Formular auf der Google News Lab Fellowship Seite bewerben. Dort findet ihr zudem weitere Informationen zum Fellowship-Programm, den teilnehmenden Medienorganisationen und Kontaktmöglichkeiten.

Allen KandidatInnen viel Erfolg bei der Bewerbung!