Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Programmieren ist kinderleicht
Lernen mit Google

Programmieren ist kinderleicht

Digitale Medien begleiten uns im täglichen Leben ‒ umso wichtiger ist es, dass Kinder frühzeitig die digitale Welt begreifen und sich in ihr zurechtfinden. Kindern einen sicheren und kompetenten Umgang mit digitalen Medien zu vermitteln, ist eine der wesentlichen Herausforderungen der schulischen und außerschulischen Bildung.

Wir freuen uns, zusammen mit dem Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS, Calliope und dem Berliner Senat für Bildung, Jugend und Familie ein neues Leitprojekt an Berliner Grundschulen zu starten. Gemeinsam möchten wir Kinder und Jugendliche für Technik begeistern und ihnen grundlegende Kenntnisse in Informatik und Programmieren vermitteln.

Foto der Übergabe von 2.500 Mini-Computer an Berlins Bildungssenatorin Sandra Scheeres (Mitte)

Übergabe von 2.500 Mini-Computer an Berlins Bildungssenatorin Sandra Scheeres (Mitte)

Um Schülerinnen und Schüler frühzeitig an das Programmieren heranzuführen, stellen die Partner den Berliner Schulen 2.500 Mini-Computer ‒ die sogenannten Calliope mini ‒ zur Verfügung. Über die Programmierplattform „Open Roberta“ können die Schüler den Computer zum Leben erwecken. Insgesamt sollen mit den Mini-Computern rund 10.000 Berliner Schüler erreicht werden.


Schülerinnen und Schüler der Berliner Alt-Lankwitzer-Grundschule programmieren mit Calliope mini.

Schülerinnen und Schüler der Berliner Alt-Lankwitzer-Grundschule programmieren mit Calliope mini.

Zusätzlich bildet die Roberta-Initiative des Fraunhofer IAIS ‒ mit Unterstützung von Google ‒ rund 100 Lehrkräfte aus. Begleitend richtet Fraunhofer bis zu fünf „Coding Hubs“ in Berlin ein, in denen Kinder und Jugendliche auch außerschulisch programmieren sowie Lehrkräfte sich austauschen können. Bestehende Lernorte wie Bibliotheken, Museen oder Medienkompetenzzentren werden mit je einem Klassensatz des „Calliope mini“ (à 25 Stück) sowie Laptops und Robotik-Baukästen ausgestattet. Die Nutzung der Materialien ist kostenfrei.

Gemeinsam mit unseren Partnern möchten wir einen Beitrag leisten, damit die Digitalisierung auch in den Schulen den Stellenwert bekommt, den sie in unserem Alltag längst hat.