Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Zukunftswerkstatt

Neue Chancen für Azubis: Trainings zu digitalen Kompetenzen gehen in die nächste Runde

Article's hero media

Einer der wichtigsten Grundbausteine für einen erfolgreichen Berufseinstieg und den digitalen Strukturwandel sind digitale Kompetenzen. Mit kostenlosen Trainings für Auszubildende, betriebliches Ausbildungspersonal und Lehrkräfte an beruflichen Schulen bieten die Google Zukunftswerkstatt und der Handelsverband Deutschland (HDE) deshalb auch in diesem Jahr wieder digitale Weiterbildungsangebote an.

Neue, kostenlose Trainings für wichtige Kompetenzen

Neben den neuen Trainingsreihen „Google Zukunftswerkstatt kennenlernen“ und „E-Commerce“ haben wir auch wieder die Trainings der bereits erprobten Reihe „Digitalisierte Arbeitswelt” ins Angebot aufgenommen. Letztere unterstützt Unternehmen und berufliche Schulen bei der Implementierung der modernisierten Standardberufsbildpositionen.

Wissenswertes über die Trainingsreihen

Die Reihe Google Zukunftswerkstatt kennenlernen richtet sich zunächst gezielt an betriebliches Ausbildungspersonal und Lehrkräfte an beruflichen Schulen. In den einzelnen Modulen wird ihnen anhand konkreter Beispiele ein Eindruck der Trainings und Trainer:innen vermittelt, mit denen ihre Auszubildenden arbeiten werden. Die Einheit dient den Lehrenden damit vor allem als Vorbereitung auf die Begleitung ihrer Schützlinge.

Die Reihe Digitalisierte Arbeitswelt ist an der neuen, gleichnamigen Standardberufsbildposition „Digitalisierte Arbeitswelt“ ausgerichtet. Sie bereitet die Auszubildenden mit einem breitgefächerten Kursangebot auf den Berufseinstieg vor: Sie umfasst neben dem Umgang mit digitalen Medien, Daten, Datensicherheit und Datenschutz auch kommunikative und soziale Kompetenzen sowie das Thema gesellschaftliche Vielfalt und den wertschätzenden Umgang miteinander.

In der Reihe E-Commerce erhalten die Teilnehmenden wichtige Kompetenzen, um im Onlinehandel durchstarten zu können. Neben digitalen Vertriebskanälen und Onlineshops, klassischem Onlinemarketing, Online-Sicherheit und Datenanalyse werden hier auch wichtige Soft Skills und das Thema New Work abgedeckt.

Für alle Trainings gilt: Sie sind kostenlos und werden als Live-Webinar von Trainer:innen aus der beruflichen Praxis durchgeführt. Sie können sowohl von Einzelpersonen als auch von ganzen Klassen besucht werden. Berufsschulen, ausbildende Unternehmen und Weiterbildungseinrichtungen haben zudem auch die Möglichkeit, individuelle Termine für die Durchführung der Trainings zu vereinbaren. Das gesamte Angebot ist dabei niedrigschwellig gestaltet, um alle Teilnehmer:innen abzuholen.

Auch 2022 mit dabei: Stipendien für Google Career Certificates

Ebenfalls fortgeführt wird 2022 die Möglichkeit, über den HDE und die Zentralstelle für Berufsbildung im Handel (zbb) Stipendien für das umfassenden eLearning-Kurse „Google Career Certificates“ zu erhalten.

Das Stipendienprogramm ist ein Teil von Googles Beitrag zum „Pakt für Kompetenzen“ und somit Teil der Kompetenzagenda für nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit, soziale Gerechtigkeit und Resilienz der Europäischen Kommission. Für die Vergabe der Stipendien kooperieren die Google Zukunftswerkstatt und Google.org mit lokalen Google-Partnern und NGOs.

Über mehrere Monate hinweg erwerben die Stipendiat:innen tiefgehende Fachkenntnisse in stark nachgefragten Bereichen wie IT-Support, Projektmanagement, UX-Design und Datenanalyse und erlangen somit wichtige Qualifikationen für ihren Karriereweg. Unternehmen wiederum können die eigenen Mitarbeiter:innen kostenlos zu Fachkräften weiterbilden lassen und so gezielt eigene Ressourcen für eine zukunftsgerichtete Entwicklung des Betriebs einsetzen. Auch für dieses Angebot gilt: Es ist für alle geeignet. Einschlägige Berufserfahrung oder ein Hochschulabschluss sind nicht erforderlich.

„Der Einzelhandel wandelt sich durch die zunehmende Digitalisierung in Geschäften und Abläufen, aber auch durch den wachsenden Anteil des E-Commerce. Da der Fachkräftebedarf zunimmt, setzen immer mehr Unternehmen und Beschäftigte auf Weiterbildungen, in denen neue Kompetenzen erworben werden können oder bereits im Arbeitsalltag Erlerntes vertieft werden kann. Mit dem kostenlosen und digitalen Weiterbildungsangebot wollen wir insbesondere Beschäftigte in kleinen und mittelständischen Unternehmen bedarfsorientiert unterstützen“, so Katharina Weinert, HDE-Abteilungsleiterin Bildungspolitik und Berufsbildung.