Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
Google Assistant wird global
Google Assistant

Google Assistant wird global

In den letzten anderthalb Jahren hat sich die Verfügbarkeit des Google Assistant von nur einem Gerät in einer Sprache auf viele verschiedene Gerätetypen einschließlich sprachgesteuerten Lautsprechern, Smartphones, Android Auto und Fernsehern in vielen Sprachen auf der ganzen Welt ausgeweitet. Wir haben uns darauf konzentriert, Google Assistant für euren Alltag nützlich zu machen – und Anfang des Jahres die neuesten Funktionen für euer Zuhause und Auto vorgestellt.

Im Vorfeld des Mobile World Congress, der größten Fachmesse der Mobilfunkbranche, geben wir weitere Einblicke in das mobile Ökosystem, welches es mehr Menschen auf der Welt ermöglichen soll, Google Assistant zu nutzen. Ähnlich wie bei Android, verfolgen wir einen Ökosystem-Ansatz für Google Assistant auf Mobilgeräten. Hier ist ein kleiner Vorausblick:

Ausweitung von Google Assistant auf mehr als 30 Sprachen

Android-Nutzer gibt es auf der ganzen Welt. Daher war es von Anfang an unser Ziel, auch Google Assistant möglichst vielen Menschen, in möglichst vielen Sprachen und an möglichst vielen Orten zur Verfügung zu stellen. Google Assistant ist bereits jetzt in acht Sprachen verfügbar, und bis zum Ende des Jahres wird er in mehr als 30 Sprachen zur Verfügung stehen und damit 95 Prozent aller geeigneten Android-Smartphones weltweit erreichen. In den nächsten Monaten wird Google Assistant in Dänisch, Niederländisch, Hindi, Indonesisch, Norwegisch, Schwedisch und Thai auf Android-Smartphones und iPhones verfügbar sein und im Laufe des Jahres werden wir weitere Sprachen auf noch mehr Geräten hinzufügen.

Darüber hinaus machen wir Google Assistant im Laufe des Jahres mehrsprachig: Familien, die in mehr als nur einer Sprache kommunizieren, aber auch einzelne User, die mehrere Sprachen beherrschen, können so ganz natürlich mit Google Assistant sprechen. Dank dieser neuen Funktion wird Google Assistant in der Lage sein, euch in mehreren Sprachen fließend zu verstehen. Wenn ihr bei der Arbeit lieber Deutsch, zu Hause aber Französisch sprecht, ist das für Google Assistant kein Problem. Dieses Feature wird zuerst in Englisch, Französisch und Deutsch verfügbar sein, während die Unterstützung weiterer Sprachen im Laufe der Zeit hinzukommen wird.

Entwicklung eines großartigen Google Assistant für Smartphones

Seit dem MWC im letzten Jahr arbeiten wir eng mit Geräteherstellern (OEMs) zusammen, um alle Funktionen von Google Assistant auf noch mehr Android-Smartphones zur Verfügung zu stellen. In diesem Jahr bringen wir sie unter dem Namen Assistant Mobile OEM Programm zusammen. Dieses bietet OEMs die Möglichkeit, gerätespezifische Befehle mit Google Assistant zu erstellen. Wir arbeiten bereits seit mehr als einem Jahr mit OEMs zusammen, damit sie gerätespezifische Befehle mit Google Assistant und die Integration mit hardwarebasierten KI-Chips entwickeln können. Zudem können wir mit der Zusammenarbeit sicherstellen, dass die Sprachbefehle „Ok Google“ und „Hey Google“ auch bei ausgeschaltetem Bildschirm funktionieren – und andere kundenspezifische Integrationen funktioniert. Demnächst werden wir neue Integrationen von LG, Sony Mobile und Xiaomi haben.

Mobilfunkbetreiber spielen ebenfalls eine entscheidende Rolle dabei, den Kunden über ihre Netze und Dienste tolle mobile Erlebnisse zu ermöglichen. Unser Assistant Carrier Programm hilft Mobilfunkbetreibern dabei, die Fähigkeiten des Google Assistant zu nutzen, um ihren Kunden mehr Transparenz und Kontrolle über ihren Dienst zu geben. Dabei geht es beispielsweise darum, dass die Kunden mehr Informationen über ihren Vertrag abrufen, neue Dienste (wie internationales Datenroaming) und Kundendienst-Support erhalten können und vieles mehr. Das ermöglicht Mobilfunkbetreibern eine neue Möglichkeit, ihre Kunden zu unterstützen, dabei gleichzeitig ihre Antwortzeiten zu reduzieren.

Ein besseres geräteübergreifendes Erlebnis

Google Assistant kann euch jetzt schon dabei helfen, den Überblick über euren Tag zu behalten, eure Smart-Home-Geräte zu steuern, Anrufe zu tätigen, Rezepte zu finden und vieles mehr. Wir freuen uns, dass das Megafon-Feature in den nächsten Tagen in Deutschland verfügbar ist:
  • Megafon: Dank dieses Features könnt ihr eure Stimme über Google Assistant auf sprachgesteuerte Lautsprecher, wie z. B. Google Home, übertragen. Wenn ihr also morgens die Familie zusammentrommeln wollt, sagt einfach: „Ok Google, Nachricht an alle: ‚Es ist Zeit für die Schule!’“ und die Nachricht wird an alle Assistant-aktivierten Lautsprecher in eurem Haus gesendet. Für bestimmte Dinge in unserem Alltag – wie Aufwachen, Abendessen oder Schlafengehen – kann Google Assistant eine Botschaft in eurem Namen senden. Sagt einfach „Ok Google: Nachricht an alle Mittagessen ist fertig!’“ und ein Glöckchen ertönt auf euren Google Home-Geräten. Jetzt könnt ihr eurer Stimme eine Pause gönnen, anstatt wie sonst die Treppe hinauf zu rufen. Wenn ihr gerade das Büro verlasst, könnt ihr eurer Familie mit einem einfachen „Ok Google, Nachricht an alle: ‚Ich bin unterwegs!’“ über Google Assistant auf eurem Smartphone Bescheid sagen, dass ihr auf dem Heimweg seid. Die Nachricht wird automatisch an eure Google Home-Geräte gesendet. Weitere Informationen findet ihr in unserer Google-Hilfe.
Zudem werden bald zwei weitere neue Funktionen hinzufügen, mit denen ihr Google Assistant für alle Geräte in eurem Leben nutzen könnt.
  • Routinen: Routinen haben wir erstmals im letzten Jahr angekündigt. Diese sollen euch helfen, mehrere Dinge mit einem einzigen Befehl zu erledigen. In den folgenden Wochen kommen sechs Routinen hinzu, die euch bei euren morgendlichen Abläufen, eurem Arbeitsweg und am Abend zu Hause helfen. Sagt zum Beispiel, „Hey Google, ich bin zu Hause“. Dann kann Google Assistant auf eurem Google Home oder Smartphone die Lichter einschalten, Erinnerungen für zu Hause abrufen, eure Lieblingsmusik abspielen und vieles mehr. Und das alles mit nur einem kurzen Satz.
  • Ortsbasierte Erinnerungen: Mit dem Google Assistant auf eurem Smartphone könnt ihr bereits Erinnerungen auf Grundlage eines Ortes erstellen. In den folgenden Wochen könnt ihr diese auch auf eurem sprachgesteuerten Lautsprecher erstellen. Wollt ihr sichergehen, dass ihr daran denkt, Milch im Supermarkt einzukaufen? Alles, was ihr tun müsst, ist, Google Assistant auf eurem Google Home zu sagen, dass ihr daran erinnert werden wollt, wenn ihr im Supermarkt eurer Wahl seid.

Mit mehr Sprachen, mehr Funktionen und engeren Integrationen mit Smartphone-Herstellern und Mobilfunkbetreibern wird Google Assistant für euch immer besser.