Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
#6 Es war einmal... Das Deichhörnchen!
20 Jahre Google Deutschland

#6 Es war einmal... Das Deichhörnchen!

Article's hero media

August 2014: Mein Sohn Timm (damals 12) und ich waren damals gemeinsam im Sommercamp der Stadt Hannover in Otterndorf/Niedersachsen. Im Camp ging es das ein oder andere Mal um ein sogenanntes „Deichhörnchen“. Ich hatte keine Ahnung von diesem mysteriösen Wesen, auch die anderen Erwachsenen im Camp waren ratlos. Wir konnten nicht sagen, ob es mehr Ähnlichkeit zum Eichhörnchen oder doch zum sagenumwobenen Wolpertinger hat, wussten nichts über seine Fressgewohnheiten und wo es am häufigsten anzutreffen ist. Mein Sohn ließ nicht locker und weil der mobile Internetempfang im Camp nicht allzu gut war, sagte ich ihm: Schreib doch einen Brief an Google, wenn wir das jetzt nicht einfach „googeln“ können. Gesagt, getan – den Brief schickten wir per Fax an die Google-Deutschlandzentrale nach Hamburg.

Bild zeigt einen handgeschriebenen Brief mit der Anfrage an Google


„Wir benötigen Infos und Bilder zu: ‚Deichhörnchen‘. Damit Sie diese Anfrage wie immer kostenlos bearbeiten können, senden Sie uns bitte die Werbung einfach mit Ihrer Antwort.“, hieß unsere Bitte. Wir hatten ja keine Ahnung, was uns erwarten würde: Drei Tage später erhielten wir tatsächlich Post vom „Google Offline Team“ und Antworten auf unsere Suchanfrage – per Brief:

Das Bild zeigt das handgeschriebene Antwort-Schreiben von Google auf den Brief


Bei uns im Sommercamp waren natürlich alle komplett aus dem Häuschen. Und ich habe ein Foto unseres Briefs und der Antwort von Google bei Facebook gepostet. Ein Twitter-Nutzer aus der Schweiz hat es gesehen und es geteilt. Ab dann stand das Telefon tagelang nicht still. Wir wurden zu der Antwort befragt, mit der wir nicht gerechnet hatten, wurden vom Fernseh-Teams besucht und unsere Geschichte hat es im Sommer 2014 sogar nach Indien geschafft. 


Auch ein nettes Team vom SAT.1 Regionalreport für Niedersachsen und Bremen hat uns damals besucht und extra für diesen Artikel den Bericht von damals aus dem Archiv geholt.

10:25

Quelle: 17:30 SAT.1 REGIONAL, gesendet am 20.8.2014 in 17:30 SAT.1 REGIONAL für Niedersachsen & Bremen.

Leider ist das Deichhörnchen (laut seines Offline-Wikipedia-Eintrags, s. Fax) schon ausgestorben, die Aufmerksamkeit rund um seine Spezies hätte ihm sicher gefallen – dort oben auf dem Deich, mit gespitzten Ohren, immer auf der Hut vor der nächsten Flut. Timm, mein zweiter Sohn Henri und ich werden das Deichhörnchen und den Sommer 2014 auf jeden Fall niemals vergessen.

Ein Foto zeigt Michael, Timm und Henri Wiethe (v. l.) mit dem damaligen Google-Pressesprecher Klaas Flechsig

Michael, Timm und Henri Wiethe (v. l.) mit dem damaligen Google-Pressesprecher Klaas Flechsig 



Ein Porträtfoto von Klaas Flechsig

Kommentar von Klaas Flechsig, damals Pressesprecher von Google:
Ich war von 2006 bis 2016 bei Google, davon sechs Jahre als Pressesprecher. Ihr könnt Euch vorstellen, dass es in der Google-Pressestelle selten langweilig wird. Jeden Tag kommen dort jede Menge Anfragen an, die meisten natürlich von Journalistinnen und Journalisten. In einigen Fällen wenden sich aber auch Nutzerinnen und Nutzer direkt an Google, so geschehen eben auch damals im Sommer 2014. Der Brief von Timm machte sofort bei uns im Team die Runde und wir waren uns schnell einig, dass wir diesen unbedingt möglichst ähnlich kreativ beantworten wollten. Unsere wichtigsten Hilfsmittel waren neben der Google Bildersuche (kein Treffer) und der allgemeinen Google Suche (leider auch kein Treffer) ein Stück Papier und ein Kugelschreiber. Wir hatten keine Ahnung, was wir mit unserem Antwortbrief auslösen würden. Sobald Papa Michael die Briefe bei Facebook gepostet hatte und Journalistinnen und Journalisten darauf aufmerksam wurden, ging die Geschichte buchstäblich um die Welt. Und unsere Pressestelle hatte jede Menge Arbeit, die wir natürlich nur zu gerne auf uns genommen haben. Seit damals gibt es auch in der Google Suche jede Menge Treffer zum „Deichhörnchen“.