Zurück zum Hauptmenü
The Keyword Deutschland
#TachGoogle ‒ unser neues Büro in Berlin ist eröffnet
Standorte

#TachGoogle ‒ unser neues Büro in Berlin ist eröffnet

Einst wurden vom Telegrafenamt im Forum an der Museumsinsel bis zu 20.000 Telegramme pro Tag per Rohrpost durch Berlin geschickt. Am vergangenen Dienstag eröffnete an diesem historischen Ort Google-CEO Sundar Pichai das neue Google-Büro. Was für ein Tag!

Ein Gruppenfoto

V.l.n.r.: Google-Zentraleuropa-Chef Philipp Justus, Google-CEO Sundar Pichai und Annette Kroeber-Riel, Leiterin Politik & Site Lead Google Berlin.

Am Morgen beantwortete Sundar im Audimax der TU Berlin zunächst Fragen von Studenten. Über 1.200 Studierende waren gekommen, der Saal war restlos überbucht. Die Fragen drehten sich um ein breites Spektrum an Themen ‒ von der Zukunft der Künstlichen Intelligenz bis hin zu seiner Morgenroutine.

Sundar Pichai im Gespräch

V.l.n.r.: Prof. Dr. Volker Markl, TU Berlin; Sundar Pichai und Prof. Dr. Christian Thomsen, Präsident TU Berlin.

Mittags stellte Sundar ‒ im Rahmen der Eröffnung des neuen Google-Büros ‒ gemeinsam mit der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, der IHK für München und Oberbayern sowie der IHK Düsseldorf Pläne für eine digitale Bildungsoffensive vor. Das Thema: „Zukunft der Arbeit“.

Ein Gruppenfoto vor einem Google Logo

V.l.n.r.: Philipp Justus; Sabine Frank, Google; Lothar Schröder, Vorstand Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di; Dr. Gerhard Eschenbaum, stv. Hauptgeschäftsführer, IHK Düsseldorf; Sundar Pichai; Katharina Hochfeld, Leiterin Unternehmenskultur und Transformation, Center for Responsible Research and Innovation des Fraunhofer IAO; Armin Barbalata, Chief Digital Officer, IHK für München & Oberbayern und Annette Kroeber-Riel

Zur Bildungsoffensive mit unseren Partnern gehört unter anderem eine Studie, die untersucht, inwiefern sich Arbeitsanforderungen und Jobprofile durch die Digitalisierung verändern. Darauf aufbauend werden Trainingsformate entwickelt, die in einer IHK-Zertifikatsprüfung münden können. Außerdem soll eine Basisbox zur digitalen Weiterbildung entwickelt werden, die alle Arbeitnehmern und Betrieben kostenlos zur Verfügung gestellt werden wird.

Höhepunkt des Tages war die feierliche Eröffnung am Abend, an der jede Menge Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Kultur teilnahm. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller hieß Google an der neuen Adresse herzlich willkommen, Staatsministerin Dorothee Bär ersetzte das legendäre Bayern-Motto von „Laptop und Lederhose“ durch das neue „Dirndl und Digitalisierung“. Google-CEO Sundar Pichai erläuterte das vielfältige Engagement Googles in Europa und freute sich außerdem über den Start der „Ruckrunde“ der Bundesliga, schließlich ist er großer Fußballfan.

Ein Gruppenfoto

V.l.n.r.: Florian Dohmann, Künstler und Programmierer; Prof. Dr. Hermann Parzinger, Präsident Stiftung Preußischer Kulturbesitz; Ramona Pop, Senatorin für Wirtschaft Berlin; Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitalisierung; Sundar Pichai; Annette Kroeber-Riel; Roman Lipski, Künstler; Philipp Justus; Lothar Schröder, Vorstand ver.di

Der Berliner Künstler Roman Lipski und sein Kollege Florian Dohmann begeisterten die Gäste am Abend via Live-Demo: Mit einer „AI-Muse“ ließen sie ein Gemälde des neuen Google-Büros malen und demonstrierten, wie künstliche Intelligenz Kunst bereichern und erweitern kann.

Nach dem offiziellen Teil ging der Abend in eine stilechte Berliner Party über: Inga Humpe & Tommy Eckart aka „2raumwohnung“ brachten die neuen Räume zum Beben. Vor der Tür bildeten sich Schlangen wie beim legendären Berliner Club „Berghain“. Bei allen Gästen, die deshalb länger in der Kälte warten mussten, möchten wir uns herzlich entschuldigen.

Eine Konzertaufnahme

2raumwohnung spielt im Auditorium des neuen Berliner Büros.

Über 1.000 Menschen waren neugierig auf die neuen Räume und feierten mit uns bis in die Morgenstunden. So kann es gerne weitergehen.

Wir freuen uns auf eine spannende Zeit am neuen Standort und sagen noch einmal: Was für ein Tag! #TachGoogle

P.S. Noch ein paar Infos und Bilder zum neuen Büro: 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Bereichen Cloud, Marketing, Google Play, Policy, Sales, Google for Startups und YouTube finden ihren Schreibtisch ab sofort in der Tucholskystraße 2, direkt an der Spree. Auf 8.500 Quadratmetern und vier Stockwerken bietet das historische Gropius-Ensemble Platz für moderne Konferenzräume, die Namen tragen wie „Bierpinsel“, „99 Luftballons“ oder „Dickes B“, die Cafeteria „Berliner Luft“, die für das leibliche Wohl der Googler und ihren Gästen sorgen wird sowie das eigene Fitnesscenter. Entspannung finden die Kolleginnen und Kollegen aber auch im Massageraum.